Tauch in eine andere Welt ein mit unseren Tauchreisen-Bausteinen

Ob Sonnenanbeter oder Entdecker – Hawaii ist für alle Reisenden ein Paradies. Unerforscht wie Antarktis, exotisch wie Thailand und romantisch wie die Malediven. Nicht nur auf dem Land, sondern auch unter Wasser eröffnen sich dir einzigartig bunte und vielseitige Welten. Auf einer Tauchsafari erkundest du die traumhaften Unterwasserwelten, die sich rund um die Inseln reihen. Als Anfänger beginnst du die Tauchreisen an Oahus Hanauma Bay . Daneben ist die Kona Region auf der Big Island ein begehrtes Reiseziel für Neulinge und erfahrene Taucher. Mit seinen schroffen Felsen lockt Kauais Kee Beach mutige und geübte Divers.

Unter der Meeresoberfläche warten schillernde Fische, friedliche Schildkröten und unvergleichliche Korallenriffe. Tauch aber auch in Hawaiis Geschichte ein: Tauchsafaris führen dich zu verlassenen Schiffswracks und erfahrene Einheimische nehmen dich beim Spearfishing mit auf die Jagd. Für mehr Nervenkitzel tauchst du mit riesigen Mantarochen oder begibst dich in schmale Lavaröhren unter dem Meer. Wir freuen uns, unsere Hawaiileidenschaft mit dir zu teilen und sind uns sicher: Ob vor den Malediven, Ägypten oder in der Karibik – weltweit gibt es keine schönere Unterwasserwelt als im Südpazifik.

Nutze deine Reise nach Hawaii, um Tauchen zu lernen

An den größeren Stränden Hawaiis dauert die Suche nach einer Tauchschule nicht lang. Für jede Region bekommst du einen Tipp von uns für die Schule mit den besten Tauchkursen. Beliebt ist etwa das Nautilus Dive Center an der Kona Coast. Unser Team verrät dir auch Infos zum Preis und zu den Terminen. Teile uns nur mit, wie erfahren du im Tauchen bist. Willst du mit Schnorcheln im malerischen Hanauma Bay starten oder darf es gleich das Abenteuer im Lavatube sein? Wenn du mehrere Tage oder Wochen auf Hawaii bleibst, dann lerne doch gleich die Umgebung auf deiner Tauchreise kennen. Die Hotels oder dein Resort stehen dem Luxus der Malediven oder der Azoren in nichts nach. Rund um die Resorts gibt es schicke Malls und schnell gelangst du mit dem Mietwagen zu Hawaiis Sehenswürdigkeiten. Wir bestellen gerne für dich und achten dabei auf die günstigsten Angebote. Erkundest du zum Beispiel das Hanauma Bay beim Tauchen, dann bleib gleich auf Oahu und plane das Taucherlebnis in eine Rundreise über Oahu ein. Oder du schließt einen spannenden Wanderurlaub in einsame Landschaften an – sogar Wüsten wie in Mosambik, dem Sudan oder dem Oman findest du hier. Tipps für deine Tauchsafaris bekommst du über unseren Newsletter. Im Bereich Home unserer Website gelangst du zu weiteren spannenden Themen für deine Reise.

Wo ist das perfekte Hotel oder Resort für dich und welchen Flug nimmst du am besten? Das gehört natürlich zu unserem Service. Wir haben schon große Teile des Cocos Paradise erkundet und freuen uns darauf, unsere Erfahrungen mit dir zu teilen. Zu unseren Urlaubspaketen gelangst du gleich über unsere Homepage. In der Sitemap findest du weitere wertvolle Infos zum Pazifikurlaub. Unverbindlich erkundigst du dich über die Tauchreisen bei Facebook , über unser Kontaktformular oder direkt per Telefon. Wir stehen dir Rede und Antwort. Während deiner Reise beraten wir dich ebenfalls gerne rund um die Uhr. Hauptsache, dir und deinen Reisepartnern geht es gut im Paradies. Übrigens: Inspirationen und Ideen bekommst per Mail in unserem Newsletter und das nicht nur über deine Tauchsafari. Probiere unseren Newsletter doch einfach aus und lass uns dein Fernweh aufheizen.

Willkommen im Taucherparadies – das ist das Besondere an den Hawaii Inseln

Zum Südpazifik zählen die Vulkaninseln streng genommen zwar nicht, aber sie verzaubern dich mit dem Charme, den du von Bildern, aus Videos und Erzählungen kennst. Im Südpazifik liegen Palau, Yap und die anderen kleinen Inseln von Mikronesien sowie Galapagos, Fiji und Papua Neuguinea. Das sind alles romantische Inselparadiese, die deine bisherigen Reisen nach Malta oder sonst wo im Mittelmeer in den Hintergrund stellen. Von Hawaii aus gibt es Angebote, um Palau, Polynesien und die anderen Inselwelten in der Südsee zu besuchen. Auch die Philippinen und Indonesien erreichst du von Hawaii aus gut. Was entfacht gerade unsere Leidenschaft für Hawaii als Taucherparadies? Einmal ist es das herrlich warme und klare Wasser des Pazifiks. Du frierst zu keiner Jahreszeit und die Sichtweite beträgt immer mindestens 30 Meter. Das sind beste Voraussetzungen zum Scuba-Diving, Schnorcheln und Freediving. Hinzu kommen die riesige Artenvielfalt und die farbenprächtigen Riffe und Atollen. Mehr als 600 Arten von Rifffischen zählt Hawaii und manche von ihnen findest du nirgendwo sonst auf der Welt.

Tauchausrüstung schleppen? Nein danke! Das übernehmen die Dive Guides vor Ort. In den vielen Tauchbasen leihst du dir die passende Tauchausrüstung aus. Die Profis montieren und prüfen alles. Außerdem transportieren sie dir Ausrüstung an den Ort, wo du die Wasserwelt entdecken willst. Besonderen Service hast du mit einem Divemaster, der ganz für dich da ist. Gruppenreisen ins Meer hinaus sind deutlich günstiger und werden mehrmals täglich angeboten. Mehr Infos dazu gibt es von unseren Kundenberatern. Wir zeigen dir gern das Programm der einzelnen Tauchbasen an den Stränden Hawaiis. Gerne benachrichtigen wir dich vor Ort, sobald es Sonderangebote oder Specials der vielen Tauchschulen gibt.

Geschichtsstunde unter der Meeresoberfläche: In ein echtes Schiffswrack tauchen

Du verbringst mehrere Nächte in Hawaii und widmest dich komplett dem Tauchen? Dann legen wir dir die Schiffswracks ans Herz, die nahe der Küste von Hawaii auf dem Meeresboden ruhen. Solche Exkursionen können dir viele andere Tauchparadiese wie die Karibik, Ägypten oder Malaysia nicht bieten. Für die Tauchgänge brauchst du in der Regel einen Tauchschein. Den kannst du gleich in deinem Urlaub machen, denn die erfahrenen Tauchlehrer am Strand bieten dir professionelle Tauchkurse an.

Vor Oahus Südküste liegen drei gesunkene Schiffe in 30 Meter Tiefe. Auf der Tour erkundest du die Schiffsruinen, die du sonst nur in Filmen zu Gesicht bekommst. Mit einer Unterwasserkamera hältst du die Erfahrungen fest. Rund um die Hawaiiinseln liegen weitere Schiffswracks, die du auf Touren entdecken kannst. Aktuelle Termine der Tauchschulen erhältst du bei unseren Kundenberatern. Wir geben dir dann gleich auch Infos zur Anreise, zum passenden Hotel und teilen mit dir Tipps, wie du das Schiffswrack Tauchen am besten in deinen Tagesplan einbaust.

Ganz ohne Geräte: Versuche dich im Apnoetauchen

Die mehr als 600 Rifffische bekommst du beim klassischen Tauchen nicht zu Gesicht, da sie auf die schwere Tauchausrüstung ängstlich reagieren. Sogenannte Freediver erleben die Lebewesen viel intensiver – sie kommen stärker in Kontakt mit den seltenen Meerestieren, sogar Delfine sind auf einmal ganz nah. Die Freediver oder Apnoetaucher halten sich mit der eigenen Atemluft unter Wasser – ohne Sauerstoffflaschen oder andere Tauchausrüstung. Geübte Freediver bleiben mehr als fünf Minuten unter Wasser und legen mehr als 80 Meter Tiefe zurück. In den Tauchkursen erlernst du ihre spezielle Atemtechnik und alles, was du bei beim Apnoetauchen beachten musst. Vor der Kona Küste kannst du hier mit den zahmen Delfinen schwimmen und spielen. Beim Freediving erlebst du das Gefühl von Freiheit und Unabhängigkeit. Hast du es einmal auf Hawaii gelernt, kannst du davon auf deinen weiteren Reisen profitieren. Ob vor Mexiko, Südafrika oder Costa Rica – überall warten prachtvolle Unterwasserwelten auf deine Entdeckung. Haben wir dich neugierig gemacht? Dann sprich uns ganz unverbindlich für weitere Infos zum Freediving an. Wir verraten dir mehr Details und Reiseziele rund um das Thema Apnoetauchen auf Hawaii und packen dein persönliches Paket für die Tauchreise.

Mit den Profis auf die Jagd gehen beim Spearfishing

Schon die Ureinwohner Hawaiis haben sich vom Ozean ernährt. Die Fische haben sie mithilfe eines Speeres gefangen. In weiten Teilen des Pazifiks wie in Indonesien oder auf den Philippinen ist die Technik verbreitet. Auch in Malaysia und anderen Gebieten der Erde wird das Spearfishing praktiziert. Noch heute beherrschen viele Hawaiianer die Technik des Spearfishings und sie freuen sich darauf, es dir auf deiner Tauchreise beizubringen. Bevor du dich auf die Jagd begibst, weisen die Profis dich in den Umgang mit dem Speer ein, bringen dir die Schwimm- und Tauchtechniken bei und zeigen dir die Regeln und Grenzen des Spearfishings. In unseren Paketen für Tauchreisen verbindest du das Speerfischen mit den Freediving-Kursen und kannst so die Freiheit ohne spezielle Tauchausrüstung spüren. Den entsprechenden Katalog und Aktuelles zu den Kursen stellen wir für dich gern zusammen. Spearfishing auf Hawaii erlernst du von den Profis – falls du danach weiter reist, kannst du deine Kenntnisse in Indonesien, Ecuador und weiteren Traumreisezielen anwenden.

Begib dich auf ein Abenteuer in Hawaiis Unterwasserwelt

Mit ihren angenehmen Wassertemperaturen und der atemberaubenden Atemvielfalt ist die Südsee der Traum für Taucher schlechthin. Ob du vor Mikronesien mit Palau und Papua Neuguinea tauchst oder vor der Küste der Philippinen oder Indonesien – sobald du den Südpazifik einmal entdeckt hast, willst du nirgendwo anders mehr tauchen. Der Südpazifik um Hawaii wartet zudem mit seltenen Fisch- und Korallenarten auf dich. Doch du kannst hier nicht nur die schönsten Unterwasserwelten entdecken, sondern auch deinen Adrenalinspiegel in die Höhe treiben. Wir haben für dich die richtigen Tauchgänge für den Nervenkitzel zusammengetragen.

Tauchen mit Mantarochen? Auf Hawaii ist das möglich

Wie klingt das: Einmal mit einem der größten Fische auf der Welt zu tauchen? Der Mantarochen wirkt mit seiner Spannweite von bis zu 6 Metern fast unheimlich. Doch keine Angst, die Rochen tun Menschen nichts, sie sind unglaublich friedvoll und weder stachelig noch giftig. Anfreunden kannst du dich mit den Meeresriesen auf einer Bootstour vor Kona Island. Im Dunkeln locken die Tourführer die Rochen extra mit Scheinwerfern an und du siehst sie dann durchs Wasser gleiten. Hier an der Kona Island kommst du mit ihnen direkt in Kontakt, solange du in Besitz eines Tauchscheins bist.

Ein Special für geübte Taucher: Der Lavatube

Neben Island und den Galapagos Inseln ist Hawaii bekannt für sogenannte Lavatubes: schmale Röhren aus gehärteter Lava. Die dünnflüssige Lava der hawaiianischen Vulkane bietet beste Voraussetzungen, damit sich solche Tunnels bilden. Hawaii Island zählt besonders viele dieser Lavatubes – auch unter dem Meeresspiegel. Im Westen der Insel sind die Lavaröhren vor der Kona Küste sehr beliebt. Mit dem Divemaster tauchst du alleine oder in einer Gruppenreise hinunter zum Eingang in 30 Meter Tiefe und dann führt euer Weg durch die lange Lavahöhle. Die idyllische und vielfältige Pflanzen- und Tierwelt hier im Meer ist einmalig. Auftauchen gelingt dir zwar jederzeit durch Öffnungen in der Lavadecke, doch für schwache Nerven ist dieser Trip nichts.

Haben wir dir Lust auf Tauchsafari an Hawaiis Küsten gemacht? Dann freuen wir uns auf deine Fragen und auf deine eigenen Vorstellungen. In unseren Paketen schicken wir dich zu genau den Reisezielen, die sich für dich als Taucher eignen. Ob auf Rundreisen oder zu speziellen Orten – unsere Kundenberater teilen mit dir die nötigen Informationen, News und ihre persönlichen Reiseberichte. Entweder hast du nach deiner Tauchreise noch mehr Lust auf den Pazifik – etwa auf das traumhafte Mikronesien mit Yap und den anderen Inseln oder du willst du deine Tauchkenntnisse auf den Bahamas oder vor Bali nutzen. Bestimmt kommst du wieder zurück nach Hawaii – denn in einem Tauchurlaub wirst du die schönsten Stellen der Insel nicht alle erkunden können.

HAWAIIURLAUB.de

SCHREIB UNS