Guide
Magazin
Reiseplan

Hawaiianisch - Deutsch

Herzlich Willkommen in unserem kleinen “Hawaiianisch Wörterbuch”. Traut ihr euch im Hawaii Urlaub die hawaiianische Sprache zu verwenden, wird man euch ein Lächeln und die typische hawaiianische Freundlichkeit schenken. 🙂

Inhaltsverzeichnis

Das Wörterbuch auf Hawaiiurlaub.de

HawaiianischDeutsch
`a`alaDuft
`aiessen
`aihuestehlen, klauen
`aikalimaSpeiseeis
`ailaSchmalz, Fett, Öl
`ainahanauGeburtsort
`aka`akalachen
`aka`akaiZwiebel
`aka`akailaugrüne Zwiebel
`aka`akaipoepoerunde Zwiebel
`akauNorden
`akoeine Pflanze pflücken
`ako`ako`aKorallen Stück
`alaGeruch
`alaniOrange
`anoeine Art von
`ano nuiwichtig
`ano`anoSamen
`ano`emerkwürdig, lustig
`ao`aoSeite
`aoabellen
`apanaStückchen
`au`aueine Runde schwimmen gehen
`awiwischnell, flott
`eheuFlügel
`ehurötliche Haare
`ekeTäschchen, Geldbörse
`elemakulealter Mann
`elewekaAufzug
`eligraben, ausgraben
`enuheRaupe
`i`oFleisch
`iakoAusleger des Kanus
`ikesehen, wissen
`ikoiFruchtkern
`iliHaut, Oberfläche
`ili`iliKieselsteine
`iliwaiWasserschlauch
`oGabel, Spieß
`o akuüber
`o`oreifen
`oeDu
`ohisammeln, aufheben
`ohi`alomiTomate
`oia`i`owahr
`okischneiden
`oki`okidurchschneiden
`oko`aanders, unterschiedlich
`olalasich in der Sonne aalen
`oleNichts
`oleloSprache
`olu`olukomfortabel, nett
`omabacken
`oma`ima`inicht gut fühlen, krank fühlen
`omoleFlasche
`opalaMüll, Abfall
`opiopiojung
`oukouSie (Plural)
`ualaSüßkartoffel
`ualakahikiIrische Kartoffel
`uiausquetschen
`umi`umiBart, Schnurrbart
`umikumakahielf
`upaSchere
`upenaAngeln mit Netzen
avon
A’ole pilikiaKein Problem, kein Ärger
a`aWurzel
A`ascharf gezackter Lava Stein
a`olernen, lehren
akahelevorsichtig sein
akamaiintelligent
akuMakrele
alaStrasse, Weg
alawach
alaka`iführen, Anführer
alaloaAutobahn
aleloZunge
ali`inobel, königlich
AlohaHallo
Aloha au ia ‘oeIch liebe dich
Aloha nui loaViel Liebe
amaSchwimm Ausleger
anuanukalt
apolimaArmband
auZeitperiode
Auanamoderner Hula Tanz
aueOh nein!Ach!
aumakuaAhnengeist
aupuniRegierung
eetwas tun
emigünstig
ha`aleleeinen Platz verlassen, etwas aufgeben
ha`awigeben
ha`awi maigib mir, uns
ha`awinaLektion
ha`iinformieren, sagen, zeigen
ha`ulefallen
ha`ulelauHerbst
hahaiverfolgen
hakakakämpfen
hakukomponieren
halavorbei geben, weitergeben
haleka`aGarage
haleki`i`oni`oniKino
haleku`aiGeschäft
halekulaSchule
halelekaPost
halepe`aZelt
halepuleKirche
halihalitragen, transportieren
hamamaöffnen
hanaarbeiten
Hana houWiederholung, etwas wiederholen
hana`inomisshandeln
Hanaiangenommen
hanaugebären
haninivergossen werden
HaoleEin weißer Mensch
hapa haoleMensch mit multikulturellen Vorfahren
hapahaQuartal
hapaischwanger, etwas tragen
hapaluahalb
hapanuiMehrheit
hapu`uBaumfarn
Hau’oli HanukahaFrohes Hanukkah
Hau’oli Hanukaha me ka Makahiki HouFrohes Hanukkah und ein glückliches neues Jahr
Hau`oli la Ho’omaha loaSchönen Ruhestand
Hau`oli la Ho’omana’oSchönen Jahrestag
haumanaStudent
haupiaKokosnuss Pudding
heawo
hehenabesessen
heiheiRennen
helegehen
helereisen, bewegen
hele maikommen
heluNummer
heluhelulesen
hemaSüden
hemahemaungelernt
hemoverlieren
hiamoeschlafen
hiapoErstgeborenes
hilahilaschämen, schüchtern, peinlich berührt
himenigesungen, singen
HinaNebel
hinanoBlumenart (Puhala)
hinuhinuglänzend
hipaSchaf
hoHacke
ho’ikeanzeigen
ho`aetwas anschalten
ho`ailonaZeichen, Symbol
ho`alajemanden wecken
ho`izurückgehen
ho`i maizurückkommen
ho`ohalikevergleichen
ho`ohau`oliSpass haben, Sachen machen, die Spass machen
ho`ohulietwas überdrehen
ho`oiloWinter
ho`oioangeben
ho`okahi haneliEinhundert
ho`okanoeingebildet
ho`okipaGastfreundschaft zeigen
ho`okomoeinsperren
ho`oku`iSachen zusammen geniessen
ho`olaunaVorstellen
ho`oleleugnen, verneinen
ho`olohezuhören
ho`oma`ema`eetwas sauber machen
ho`omakaanfangen, starten
ho`omakaukauvorbereiten
ho`omo`akochen
ho`omoanacampen/zelten
ho`opa`alernen
ho`opa`a hauetwas einfrieren
ho`opa`a nohoeinen Platz reservieren
ho`opihaetwas auffüllen
ho`opili mainachmachen
ho`opioausschalten (Licht/Strom)
ho`ouluanbauen, anpflanzen
ho`owalivermischen
hoePaddel
hohonoschlecht riechend
hohonutief
hokeleHotel
holaStunde, Zeit
holohologehen
holoiwaschen, abwaschen
honiküssen
hopehinter, nach
hopenapuleWochenende
hu`ihu`ikühl
huaFrucht, Knolle, Samen
huamoaHühnerei, Ei
huhusauer sein, verärgert sein
huiOrganisation, Club
hui mokuleleFluggesellschaft
hukiherausziehen, ziehen
HulaHawaiianische Tänze, mit Gesang
hulinach etwas Ausschau halten, eine andere Richtung anvisieren, nach etwas schauen
Huli-huliTypische Hawaiinische Soße/Marinade
iin, an
iaer, sie
ikaikastark
ikikiheiß, schwül
inoaName
inoahopeNachname
inutrinken
ipuhaoTopf
iwakaluazwanzig
iwiKnochen
kader, die, das
ka `oluaihr
ka `oukouihr (mehr wie zwei Personen)
ka lakouihr (mehr wie zwei Personen)
ka`aAuto
ka`umein
ka`ukamaGurke
kahawaiFluss, Strom
kaheaausrufen
kahikämmen, rasieren, herausputzen
kahikoalter Hula Tanz
kahikoalt
kahuAnführer, Minister
kahua mau`ugrasbewachsener Hof
kahua mokuleleFlughafen
kahua pa`aniSpielplatz
kai nioiPeperoni Wasser
kaikainaJüngere Geschwister
kaikua`anaÄltere Geschwister
kaikuahineDie Schwester vom Jungen
kaikunaneDer Bruder von der Schwester
kakaniknusprig
kakouWir
kalaGeld
Kala mai ia’uEntschuldigen Sie mich
kalaizu hacken
kalaiwaAuto fahren
kalakaLKW
kalaniGallone
kaliwarten, auf etwas warten
KalikimakaWeihnachten
kalimaCreme
kalipaPantoffel
kama`aSchuh
kama`ilioumgekehrt
kamuKaugummi
kanasein/ihr
kanaiwaneunzig
kanakoludreißig
kanapiTausendfüßler
kanieinen Laut machen, singen
kanikapilaJam Session
kanupflanzen, begraben
kaoZiege
kaomidrücken (Taste, Knopf)
kapakahischief
kapenaKapitän
kapistreuen
kapikiKohl
kapuahiHerd
kapuluschlampig, schlecht gemacht
kauein Fahrzeug fahren, oben auf etwas drauf sein
kaudein
kauaWir
kaukaArzt
kaulaSeil, Strippe, Kordel
kaulanaberühmt
kaumahatraurig, schwer
kauohaanordnen, befehlen
kauwelaSommer
kaweleTuch, Serviette
kawowoSetzling
keder, die, das
Ke’alohaLiebe ist überall
ke`oke`oweiß
keiadieses
kekonaSekunde
keladas
keleponaTelefon
KepaniJapaner
ki`ahaTrinkglas
ki`iein Bild einfangen
ki`i`oni`oniFilm
kihiEcke
kikokikoStelle
kiloiwerfen
kinikönnen
kinipopoBall
kipikuapflücken
kiwaiWasserhahn
kiwiFernseher
ko`eRegenwurm
ko`umein
koaHolzart
koebleiben, links, mehr
kokolekaSchokolade
kokuaHilfe
kolokraulen
koloheSchlingel
koloheungezogen, frech
komoeintreten, reingehen
konasein/ihr
konoeinladen
kopalaSchaufel
kopeRechen
kopekopesich rechen
koudein
ku`ai `emiVerkauf
ku`ai aku /kaufen, verkaufen
ku`iPfund
kuaRücken
kuawaGuave
kueneFlugbegleiter, Kellner/in
kuhikuhiaufzeigen
kuiNadel, Pin, Nagel
kukaMantel
kukaepeleSchwefel
kukekochen
kukuDorn
kukuihelepoLaterne
kukulubauen, einrichten
KuleanaVerantwortung
kulikuliSei leise! Ruhe!
kulousich bücken
kumumanakoMango Baum
kupaeine Suppe zum kochen bringen
kuponoangemessen
kupulauFrühling
KuuipoSchatz
laTag
la hanauGeburtstag
la`auHolz
la`auhihiWein
la`aumakegiftig
lahilahidünn, dürr
lailadort
lainaLinie
lakekeJacke
lakouSie (Plural)
lalaNiederlassung
lalaniantreten
lalounter
lanaSchwimmer
lanaiVeranda
LanaiBalkon, Terasse
lanakilaerfolg haben
lauBlatt
lauBlatt, Süßkartoffel, Stiel
lauaSie (Plural)
laulaueingerolltes Fleisch
Lauleafriedlich, froh
LaulimaZusammenarbeit
launasozial eingestellt, sozialisieren
lauohoHaare
lawagenug
lawai`aAngler, Fischer
lawenehmen
lawe maibringen
lawelekaBriefträger
le`ale`aUnterhaltung, Belustigung
LehuaVerwandtschaft, geliebter Freund
LeiEine Kette gemacht aus Blumen, Muscheln, Blättern oder Federn, die als Symbol der Zuneigung verschenkt wird.
Leilanihimmliche Blume
leiwilieine Art Blumenkette
lekaBrief, Nachricht
lekioRadio
lekoWasserkresse, Brunnenkresse
lekukeSalat
leleFliegen, aus einem Fahrzeug steigen
lepodreckig, Boden, Dreck
li`ili`iklein
lihikaiStrandgebiet
likegleich, ähnlich
limaHand
lo`ihigroß, lang
loa`aerwischt, ertappt
lohehören
lohispät, langsam
lokoinnen, Innereien
loleKleidung, Kleid
lole`au`auBadesachen
loliverändert, geändert
loloschwachsinnig
lomisanft die Finger reiben
luaToilette, Badezimmer
lua`ierbrechen
luahineÄltere Dame
lumiZimmer
lumi moeSchlafzimmer
lumiho`okipaWohnzimmer
lumikukeKüche
lunaganz oben
maund andere
main, auf
ma`agewöhnen, Routine bekommen
ma`alahileicht
ma`aliliabkühlen, nachdem es heiß war
ma`ema`esauber
ma`ikrank
ma`onasatt
maeverwelken
maha’oiunverschämt, unhöflich, dreist
maha`oineugierig
mahaloDanke
Mahalo nui loaVielen Dank
maheleStück, Portion
mahikoZucker Plantage
maiNichtstun
maiavon
maika`igut, prima
makaAuge, Gesicht
maka`iPolizist
maka`ika`iSehenswürdigkeiten
maka`uAngst haben
makaanianiBrille
makahikiJahr
makanaGeschenk
makapoblind
makaukaufertig sein
makeder Tod, tot
makekeMarkt
makewaidurstig
makiniMaschine
makouwir
malaGarten
malamaaufpassen, sorgen
Malamaaufpassen, beschützen, sorgen
malieruhig, sanft, windstill
malihiniNeuankömmling, Besucher
malo`otrocken
maluhiluhimüde
mamaMama
mamaoweit
mana’odenken
mana`odenken
manakoMango
manamanalimaFinger
manapuaOberbegriff für chinesische Dim Sims
maninigeizig
manuahiumsonst, kostenlos
maopopoklar, verständlich
Mau LoaFürimmer
mau`uGras
mauawir (er und ich)
memit
meaDing, Person
mea wa`uniuKokosnuss Krater
meainuTrinken
meakanuPflanze
meleLied, Gedicht
mileMeile
minukeMinute
mo`agekocht
mo`iKönig, Königin
mo`oleloGeschichte
moehinlegen
moenaMatte
mokuschneiden
mokuleleInsel
momonasüß schmeckend
muTermite
muavor
muliloazuletzt geborene Kind
nagehörend zu
na`auhübsch, wunderschön
naki`iKrawatte
nanabeobachten, observieren
nanahuHolzkohle
naneaWelle, surfen
naniangenehm, spaßig
nanihübsch
nieleverhören, neugierig
nielevorwitzig
nihoZahn
nihonihogezackt
ninaueine Frage stellen
nininigießen
no`eaugeschickt
no`ono`oerwägen, nachdenken
nohoStuhl, sitzen, leben
noiwünschen, nachfragen
nuhaschmollen
nuilang, viel
nunuienorm
ovon
O ia mau noso wie immer
okoleHintern, Popo
olagesund, lebend, das Leben
OleloSprache, sprechen, Wörter, Aussage, unterhalten, sagen
oliGesang
opalaMüll, Dreck
paZaun, Wand, Hof
pa mea`aiTeller fürs Mittagessen
pa`astecken, Firma
pa`akikihart, schwierig
pahi`umi`umiRasiermesser
Pahoehoeglatte Lava
pahuhauEisschrank
pahulekaBriefkasten, Adresse
paiaHauswand
paikikaloFahrrad
pailaStapel
pailakaPilot
pailinaFriedhof
paipuRohr
pakaTabak
pakalakiunglücklich
pakaukauTisch
palareif
palaheabgeflacht, gebrochen
palaifritieren
palakikämmen, bürsten
palupalusanft
panioloCowboy
papaKlasse
papa`ele`eleschwarzes Brett
papaheleBoden
papamanawaZeitplan, Stundenplan
Pauerledigt, geschafft
pekonaSpeck
peniStift
penikalaBleistift
pepaPapier, Pfeffer
piaBier
pihavoll
pihiKnopf
pikinikipicknicken, das Picknick
pilauGestank
pilikiaÄrger
pipipiMeeresschnecke
poNacht
po`ele`eledunkel, ohne Licht
po`iWellenbrecher
po`oKopf
poepoerund
pohakuStein, Felsen
pohihihidurcheinander, nicht klar verständlich
pohoKreide
pohovergebens, verschwendet
poinavergessen
pokaloloMarihuana
pokolekurz
polaSchüssel
polokaFrosch
pololeigerade, korrekt
pololihungrig
polueaSee krank, Reise krank
ponolawai`aAngelzubehör
popopoverrottet (Holz, Blätter, Teppich)
poulidunkel
pu`alikoaArmee, Militär
pu`iwaüberrascht, geschockt, erschrocken
pu`oloPaket
puakenikeniduftende orangene Blume
puhirauchen, Aal
pukaTüre, Loch
PukikiPortugiesisch
pulehuauf heißen Kohlen kochen
pulunass, Kokosnussschalen
pupuleverrückt
PuuwaiHerz
u`ijugendlich, gut aussehend, schön
uaRegen
uakiUhr
ueweinen
ueaKabel
ukanaKoffer
ukuLaus, Floh
ukubezahlen
uliulidunkle Farben
uluaufwachsen
ulula`auWald
umaumaKinn
wa`aKanu
wa`uGitter
waeleUnkraut jäten
waenazwischen, unter
wahodraussen
waifrisches Wasser
waihoetwas hinterlassen, etwas hinlegen
wainiuKokosmilch, Kokoswasser
Waipahegutmütig
waiuMilch
waiupakaButter
waiwaireich, wohlhabend
wawaeFuß, Bein
weheöffnen, starten
welaheiß
welelauSpitze
wikiwikischnell
wilietwas umwickeln
wiwidünn

Anleitung hawaiianisches Wörterbuch

Die Nutzung unseres “Hawaiianisch Wörterbuchs” ist ganz einfach: Am schnellsten kommt ihr zum Ziel, wenn ihr das Wort in das Feld “Suche” eingebt. Dabei ist es egal, ob es das deutsche oder das hawaiianische Wort ist.

Möchtet ihr hingegen durch die Wörter durchgehen findet ihr am Ende der Seite eine Möglichkeit mit “weiter” und “zurück” im hawaiianisch Wörterbuch hin und her zu blättern.

Wir wünschen euch viel Freude 🙂

Ōlelo Hawaiʻi | Hawaiianisch

Hawaiianisch ist eine der ältesten noch existierenden Sprachen der Welt. Auf Deutsch wird sie “hawaiianisch” oder “hawaiisch” genannt, auf Englisch heißt sie “hawaiian”, auf Französisch “hawaiien” und auf Italienisch “hawaiano”. Die Einheimischen nennen ihre eigene Sprache ʻŌlelo Hawaiʻi.
Hawaiisch gehört zu den polynesischen Sprachen, die im Zentralpazifik verbreitet sind und kann dabei auch als Dialekt des Polynesischen bezeichnet werden. In diesem Gebiet befinden sich ein Inseldreieck – Hawaii im Norden, Neuseeland im Südwesten und die Osterinseln im Südosten. Hawaiisch gehört zur gleichen Familie wie Tonga, Maori, Samoanisch und Tahitianisch.

Die hawaiianische Sprache hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich, und es wurde allgemein erwartet, dass hawaiianisch bis zum Ende des 20. Jahrhunderts ausgestorben sein würde. In den letzten 40 Jahren hat sich hawaiianisch allerdings einer “Renaissance” unterzogen, die die Beliebtheit der Sprache wachsen ließ. Heutzutage interessieren sich viele Menschen dafür, hawaiianisch zu lernen, und einige Schulen bieten dementsprechende Kurse an. Es ist sogar möglich, seinen Master in Hawaiianisch an der University of Hawaii zu machen. Trotz aller Bemühungen sprechen nur 0.1 % aller Bewohner Hawaiis die Sprache der Ureinwohner.

Die Geschichte der hawaiianischen Sprache

Bevor Captain Cook im Jahre 1778 am 21. Januar auf Hawaii am Waimea River gemeinsam mit Dr. William Anderson ankam, war hawaiianisch ausschließlich eine gesprochene Sprache. Dr. William Anderson und Cook waren die ersten, die die Sprache jemals aufzeichneten, indem sie eine Liste von  250 Wörtern und Sätzen anfertigten. Sie entdeckten, dass hawaiianisch der Sprache der Maori und Tahitianer ähnelte. Während der nächsten 40 Jahre fanden Spanisch (1789), Russisch (1804), Französisch (1816) und Deutsch (1816) durch Seefahrer und Geschäftsleute ihren Weg auf die hawaiianischen Inseln.

Als die ersten Missionare Hawaii im Jahre 1820 erreichten, war den Einheimischen eine geschriebene Sprache komplett unbekannt. Die neuenglischen Missionare führten neben dem gesprochenen Hawaiianisch auch eine Schriftsprache ein, um den Hawaiianern die Bibel näherzubringen. Bis 1826 hatten sie es geschafft, ein hawaiianisches Alphabet aus lateinischen Buchstaben zu erschaffen, wobei sie die Buchstaben b, d, r, t und v wegfallen ließen. Die Missionare brachten es den Hawaiianern das Lesen und Schreiben bei und übersetzten die Bibel in die hawaiianische Sprache.

Das Verbot der hawaiianischen Sprache

Nach dem Anschluss Hawaiis an die USA 1898 wurde hawaiianisch offiziell aus Schulen und der Regierung verbannt. Die Einheimischen wurden gezwungen, Englisch zu erlernen und im täglichen Gebrauch zu verwenden. Der Gebrauch der hawaiianischen Sprache wurde sogar in den Kamehameha Schulen verboten – diese bestanden aus Privatschulen, die nur Kinder mit hawaiianischer Abstammung besuchen durften. 1902 wurde die letzte dieser Schulen, von denen es einst 150 gab, geschlossen. Alle Schüler mussten stattdessen Schulen besuchen, in denen nur Englisch gesprochen wurde.

Hawaiianisch wurde allerdings nicht komplett verboten – den Einheimischen war es weiterhin erlaubt, Zuhause Hawaiianisch zu sprechen. Auch Zeitungen wie Ke Kumu Hawaii, Ka Nupepa Kuoka und Ka Lama Hawaii und viele weitere druckten weiterhin hawaiianische Artikel.

Die Wiederauferstehung der hawaiianischen Sprache

1957 erschien erstmalig ein Hawaiianisch-Englisches Wörterbuch, das Hawaiian-English Dictionary. Dieses Wörterbuch wird heute als Umkehrpunkt in der Geschichte von Hawaiianisch angesehen. Nach der Veröffentlichung des Wörterbuchs fanden wieder mehr Menschen Interesse daran, hawaiisch zu lernen, bis es schließlich 1978 eine Ergänzung in der US-Amerikanischen Verfassung gab. Dieser Artikel erhob hawaiianisch in den Rang einer Amtssprache.

1978 wurde hawaiianisch als eine der offiziellen Sprachen des Staates Hawaii anerkannt; die andere offizielle Sprache ist Englisch. 1984 wurden erstmals öffentliche hawaiianische Schulen eingerichtet, wo ein Kind ab Kindergartenalter hawaiianisch lernen kann. Inoffiziell wird auch noch eine dritte Sprache gesprochen, die als Pidgin Hawaiian oder Hawaiian Creole English bezeichnet wird.

Heutzutage gibt es ungefähr 1000 hawaiianische Muttersprachler und 8000 weitere Menschen, die die Sprache fließend beherrschen. Das ist zwar Welten entfernt von den geschätzten 400.000 – 800.000 Menschen, die zur Zeit Captain Cooks hawaiianische Muttersprachler waren, aber es ist ein guter Anfang, eine gefährdete Sprache wiederzubeleben. Es gibt heute einige Kindergärten (Nā Pūnana Leo), Schulen und Universitäten, die ihre Schüler und Studenten auf hawaiisch unterrichten. Hawaiianische Namen, besonders Vornamen, findet man auf der ganzen Welt auch außerhalb der USA. Auch für Erwachsene gibt es immer mehr Sprachkurse, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Zwischen 2006 und 2008 gaben bei einer Volkszählung circa 24.000 Staatsbürger der USA an, hawaiianisch im Alltag zu sprechen, und im Radio gibt es ein “Hawaiianisches Wort des Tages”.
Wenn du mehr über hawaiianisch erfahren möchtest oder es vor Ort erleben willst, wende dich an unser Experten-Team von hawaiiurlaub.de oder wirf einen Blick in unsere vielfältigen Reisepakete!

Hawaiianisch im Überblick – Die Grammatik

Das hawaiianische Alphabet lautet wie folgt:

  • Vokale: A, E, I, O, U
  • Konsonanten: H, K, L, M, N, P, W

Es gibt vier Hauptregeln, die befolgt werden müssen:

  1. alle Wörter enden mit einem Vokal
  2. auf einen Konsonanten muss stets ein Vokal folgen
  3. jede Silbe muss mit einem Vokal enden
  4. auf einen Konsonanten kann nie ein zweiter Konsonant folgen, es existieren keine Konsonantencluster (Das bedeutet, dass in einer Silbe keine zwei Konsonanten aufeinander folgen. Zum Beispiel pr, gr, sp oder st.)

Und außerdem gibt es keine s-Laute wir s, z, ß oder sch, was mit den Regeln dazu  beiträgt, dass harsch oder scharf klingende Tone überhaupt nicht vorkommen.

Das hawaiianische Alphabet besteht aus 13 Buchstaben – fünf Vokale und acht Konsonanten. Einer dieser Konsonanten ist der Apostroph ‘okina. Dieser wird deshalb als Konsonant gezählt, weil ohne ‘okina die Bedeutung eines Wortes komplett geändert werden kann. So bedeutet zum Beispiel

kai = Meer
aber
kaʻi = führen, tragen

Beinhaltet ein Wort ‘okina, wird während der Aussprache eine kurze Pause eingelegt. Ein Beispiel ist Lanai und Lana’i. Das Wort “Lanai” ohne ‘okina wird wie “La-nei” ausgesprochen und bedeutet Balkon oder Terasse. Für das Wort “Lana’i” lautet die Aussprache “La-nah-ih” und bezieht sich auf die hawaiianische Insel mit diesem Namen.

Ein weiteres Beispiel ist der Name der Insel Molokai. Wird dieses Wort ohne ‘okina als Molokai geschrieben, wird es als “Moh-loh-kai” ausgesprochen. Wird es mit dem ‘okina als Moloka’i geschrieben, wird es als “Moh-loh-kah-ih” ausgesprochen. Beide Aussprachen sind akzeptiert und verbreitet, da die meisten Einwohner Hawaiis keine Muttersprachler sind, aber trotzdem ist es wichtig, auf das ‘okina zu achten, weil es die Bedeutung eines Wortes komplett verändern kann.Das wohl prominenteste Beispiel ist  „Hawai’i“ selbst.

Das ‘okina wird nur zwischen zwei Vokalen oder am Anfang eines Worts eingesetzt. Muttersprachler und Verfechter des traditionellen hawaiianisch verwenden ‘okina in ihrem gesprochenen und geschriebenen hawaiianisch. Im Internet und dem geschriebenen Wort wird das ‘okina allerdings häufig weggelassen. In großen hawaiianischen Zeitungen und Büchern, die sich um Hawaii drehen, wird ‘okina allerdings meistens verwendet.

Ein weiteres grammatikalisches Zeichen in der hawaiianischen Grammatik ist das kahakō, ein Zeichen, das wie eine Linie (-), das Makronm aussieht und über einem Vokal platziert wird. Enthält ein Wort ein kahakō, bedeutet das, dass es einen langen Vokal beinhaltet; der Vokal, über dem sich das kahakō befindet, wird ein wenig in die Länge gezogen. Das ist nur ein minimaler Unterschied, der leicht übersehen werden kann. Auch wenn kahakō kein richtiger Buchstabe ist, kann das weglassen die Bedeutung eines Worts komplett verändern. Ein promineteres Beispiel ist hier „Waikīkī“.

Beispiele sind nāna, was “ihr/ihm gehörend” bedeutet, nanā, was provozieren heißt, und nānā, was als “schauen” übersetzt werden kann. Weitere Beispiele sind pa’ū, was “Feuchtigkeit” heißt, pā’ū, was auf den Hula-Rock hinweist, und pa’u, was “hart an etwas arbeiten” bedeutet.

Hawaiianische Vokale werden anders ausgesprochen als deutsche Vokale.

  • A klingt wie “ah”
  • E klingt wie “eh”
  • I klingt wie “ih”
  • O klingt wie “oh”
  • U klingt wie “uh”

Der Konsonant W klingt im hawaiianischen wie das englische “V”, also ein weiches, deutsches W. Wenn Konsonanten mit einem Vokal kombiniert werden, passen sie sich dem Klang des Vokals an. Als Beispiel folgt der Konsonant “H” in Kombination mit verschiedenen Vokalen.

  • Ha klingt wie “Hah”
  • He klingt wie “Heh”
  • Hi klingt wie “Hih”
  • Ho klingt wie “Hoh”
  • Hu klingt wie “Huh”

Die hawaiianische Wortstellung

Die Wortstellung in hawaiianisch ist grundsätzlich Verb – Subjekt – Objekt. Zu jedem dieser Satzteile können Artikel oder andere Partikel hinzukommen, die bestimmte Worte betonen oder kennzeichnen. Verben wie im deutschen gibt es nicht, stattdessen werden Wörter zu einem Verb gemacht, indem Partikel zugefügt werden. Diese Partikel bestimmen ebenfalls die Zeit, in der der Satz passiert.

  • ua – Perfekt, abgeschlossene Handlung
  • e…ana – Imperfekt, weitergehende Handlung
  • ke…nei – Präsens, Gegenwart
  • e – Imperativ, Befehlsform
  • mai – verneinter Imperativ

Partikel, die die Richtung eines Verbs angeben, lauten wie folgt:

  • aʻe = hinauf
  • aku = weg
  • iho = hinunter
  • mai = her

Hawaii Pidgin English

Auf Hawaii gibt es noch eine dritte Sprache, die allerdings bei weitem nicht so bekannt oder verbreitet ist. Hawaii Creole English oder Hawaii Pidgin English ist eine Kreolsprache, die auf Englisch basiert und Lehnwörter aus dem Hawaiianischen und mehreren anderen europäischen und asiatischen Sprachen beinhaltet.

Hawaii Pidgin English entstand, als Einwanderer aus vielen verschiedenen Ländern im 19. Jahrhundert auf die hawaiianischen Inseln kamen, um auf den Zuckerrohr- und Ananasplantagen zu arbeiten. Diese Einwanderer mussten einen Weg finden, sich mit den einheimischen Plantagenarbeitern zu verständigen, und so entstand eine Mischung aus Englisch, Hawaiisch, Portugiesisch, Spanisch, Chinesisch, Japanisch, Tagalog und Koreanisch. Da der größte Teil der Einwanderer aus Asien stammte, nahmen die asiatischen Sprachen einen besonders großen Einfluss auf die Entwicklung von Hawaii Creole English.

Dieses “Pidgin English” ersetzte im frühen 20. Jahrhundert das einheimische Hawaiianisch fast komplett, was unter anderem daran lag, dass die polynesischen Ureinwohners Hawaiis wegen eingeschleppter Krankheiten beinahe vollständig ausgestorben waren.

1986 sprachen noch circa 600.000 Menschen das Hawaii Pidgin English, wobei Menschen, die in Hawaii aufwuchsen, normalerweise auch heute noch die Grundzüge dieses Dialekts beherrschen und problemlos zwischen Englisch und Hawaii Creole English wechseln können. Sprecher der englischen Standardsprache verstehen Hawaii Pidgin English hingegen so gut wie überhaupt nicht. Obwohl Hawaii Pidgin English der hawaiianischen Unterschicht zugeordnet wird, nimmt es in gebildeten Kreisen stets an Beliebtheit zu, da das Sprechen von “Pidgin” den Sprecher als Einheimischen ausweist. Hawaii Creole English gilt allerdings nicht als eine der offiziellen Sprachen Hawaiis und wurde 1987, nach langen Auseinandersetzungen, an den staatlichen Schulen verboten.

Hawaiianisch im täglichen Gebrauch

Wenn man Hawaii als Tourist besucht, findet man überall Prospekte, Broschüren und Reiseführer, in denen wichtige hawaiianische Wörter oder ein Wörterbuch aufgeführt sind. In Hawaii haben viele hawaiische Wörter ihren Weg in die englische Umgangssprache gefunden, die von den multinationalen Einwohnern Hawaiis ganz selbstverständlich im täglichen Gebrauch verwendet werden. Um als Besucher den Überblick zu behalten und Kommentare der Einwohner zu verstehen, lohnt es sich, vor dem Urlaub in Wörterbüchern zu schmökern und einige hawaiianische Wörter zu lernen. Die Einheimischen freuen sich, wenn Touristen ihr Bestes geben, und bieten auch gern ihre Hilfe an, wenn man mal etwas nicht versteht.

Bekannte hawaiische Wörter

Einige hawaiianische Wörter haben ihren Weg in den deutschen Sprachgebrauch gefunden und haben auf Deutsch die gleiche oder eine ähnliche Bedeutung. “Wiki”, Teil von Wikipedia, heißt “schnell”. Auch “Kanake”, was in Deutschland ein Schimpfwort für Ausländer ist, hat einen polynesischen Ursprung und bezeichnet die polynesischen und hawaiianischen Ureinwohner.

“Aloha” ist natürlich allgemein bekannt und bedeutet vor allem eins – Liebe. Aloha kann neben “Hallo” oder “auf Wiedersehen” außerdem “Dank” oder “Zuneigung” bedeuten – Aloha kann man schlecht beschreiben, man muß es erleben! Schau dir am besten unsere Reisepakete an, um deinen Urlaub zu planen und den Aloha Spirit selbst zu erleben.

8 Wörter und 1 Satz die ihr bei eurem Aufenthalt in Hawai’i kennen solltet

Die folgenden Übersetzungen der Wörter sind alle aus dem „Hawaiian Dictionary“ von Mary Kawena Pukui und Samuel H. Elbert von 1986 und anschließend ins deutsche übersetzt.

1. Mahalo

Mahalo heißt „danke, Dankbarkeit; danken“ aber es steht auch für Anerkennung, Lob und Wertschätzung. Wenn ihr in Hawai’i seid könnt ihr dieses Wort so benutzen wie ihr „danke“ im Deutschen benutzt.

2. ‘Ohana

‘Ohana heißt „Familie, Bekannte, Freundeskreis; verwandt sein“. Allerdings schließt ‘ohana alle Personen mit ein, die einem etwas bedeuten und beschränkt sich nicht auf Blutsverwandtschaft.

3. Kama’āina

Das Wort kama’āina kann gar nicht so leicht ins Deutsche übersetzt werden, denn es gibt keine richtige Übersetzung. Es ist aus zwei kürzeren Wörtern zusammengesetzt:

1. kama – was „Kind“ bedeutet
und
2. ‘āina – was „Land“ bedeutet.

Man könnte kama’āina also als „Kind des Landes“ übersetzen. Heute werden alle Einwohner Hawai’is, egal ob mit oder ohne hawaiianische Wurzeln, als kama’āina bezeichnet.

4. Kanaka

Dahingegen werden mit kanaka nur die Menschen gemeint, deren Vorfahren die Ureinwohner Hawai‘is waren. Kanaka kann auch ganz allgemein mit „Mensch, Mann, Individuum oder Person“ übersetzt werden.

5. Haole

Wenn ihr nach Hawai’i geht, dann seid ihr ein haole. Ihr seid (höchstwahrscheinlich) nicht hawaiianischer Abstammung und ihr seid auch keine Bürger Hawai’is. Mit diesem Begriff werden generell „weiße Personen“ oder Personen mit kaukasischer Ethnizität bezeichnet. Dazu gehören auch Amerikaner oder Engländer. Diese explizite Nennung von Amerikanern und Engländern (oder im Englischen „Englishmen“) könnte auf die Besiedlung Hawai’is durch amerikanische und europäische Missionare und Geschäftsleute im frühen 19. Jahrhundert zurückgehen.

Das Wort wird auch benutzt, um etwas zu beschreiben, was fremd und nicht einheimisch, sondern eingeführt (introduced) wurde.

6. Mana

Mana hat ebenfalls keine eindeutige Übersetzung, sondern muss mit einer etwas längeren Erläuterung erklärt werden.

Mit mana wird eine übernatürliche Kraft oder göttliche Kraft beschrieben. Dabei geht es um Energie und nicht um physische, muskuläre Kraft. In der hawaiianischen Religion glaubt man daran, dass in jedem Gegenstand und jeder Person und sogar an manchen Orten mana steckt.

7. Mālama

Mālama kann einfacher übersetzt werden. Es bedeutet: „sich um etwas kümmern, sorgen, erhalten, schützen, retten, achten“.

In einigen anderen Redewendungen findet man dieses Wort ebenfalls, zum Beispiel:

  • Mālama ‘āina – was bedeutet: „Respektiere das Land.“
  • Mālama i ke kai – was bedeutet: „Respektiere den Ozean.“
  • Mālama i ke kai, a mālama ke kai ia ‘o – was so viel bedeutet wie: „Kümmere dich um den Ozean und der Ozean kümmert sich um dich.“

Wir mögen dieses Wort sehr, denn es repräsentiert das Fundament der Hawaiianischen Kultur: sich um andere und die Umwelt zu sorgen, zu kümmern und verantwortlich zu fühlen.

Bitte verhaltet euch auch auf eurer Hawaii Reise genau so 🙂

8. Ua Mau, ke Ea o ka ‘Āina i ka Pono

Dieser Satz ist das Staatsmotto von Hawai’i.

Die Übersetzung dieses Satzes fiel den Sprachforschern schwer, denn viele hawaiianische Wörter können entsprechend des kontextuellen Zusammenhangs unterschiedliche gedeutet werden. Allerdings wird die folgende Übersetzung besonders häufig verwendet: „Das Leben des Landes wird durch die Rechtschaffenheit bewahrt.“

Im Lied „Hawai’i 78“ von Isreal Kamakawiwo’ole singt er diesen Satz. Im Lied geht es um die Änderungen, die Hawai’i seit der Entdeckung durch Captain James Cook im Jahr 1778 erfahren musste.

9. Aloha

Ihr habt wahrscheinlich darauf gewartet: aloha. Weltbekannt und oft benutzt, doch viel zu wenig wird gelebt, was aloha eigentlich bedeutet. Aloha bedeutet nicht lediglich „Hallo“ und „Tschüss“. Die Bedeutung dieses ubiquitären Begriffs geht weit, sehr weit, darüber hinaus.

Aloha kann zwar übersetzt werden, doch die eigentliche Bedeutung liegt darin, aloha zu spüren, zu leben und zu verbreiten.

Hier ist die Übersetzung, wie sie im oben genannten Wörterbuch von Pukui und Elbert zu finden ist: „Liebe, Zuneigung, Verständnis, Mitgefühl, Nachsicht, Gnade, Sympathie, Anmut; lieben, lieb haben; freundlich sein; Hallo! Tschüss! Mach’s gut!“

Tatsächlich gibt es ein Gesetz in Hawai’i welches vorschlägt, sich selbst und andere mit Respekt und Liebe zu behandeln. Es heißt „Aloha Spirit Law“ (Chapter 5, Sections §5-7.5 Hawai’i Revised Statutes since 1986).

In diesem Gesetz ist ALOHA als Akronym beschrieben.

  • A – akahai: bedeutet Freundlichkeit, ausgedrückt durch Zärtlichkeit
  • L – lokahi: bedeutet Gemeinsamkeit, ausgedrückt durch Harmonie
  • O – oluolu: bedeutet Umgänglichkeit, ausgedrückt durch Angenehmheit
  • H – Haahaa: bedeutet Bescheidenheit ausgedrückt durch Genügsamkeit
  • A – Ahonui: bedeutet, Geduld ausgedrückt durch Durchhaltevermögen

Zugegeben, die deutsche Übersetzung klingt etwas sperrig – aber wir denken, ihr versteht was gemeint ist 😉 

Das Hawaii Spirit Law kann als Leitfaden für das eigene Leben gesehen werden. Stellt euch einmal vor wie es wäre, wenn jeder Mensch nach diesem „Gesetz“ leben würde. Dann würden wir in einer Welt leben, in der jeder auf jeden achtet, jeder jeden respektiert und dies tut, ohne eine Gegenleistung zu erwarten.

Ein richtiger richtiger guter Gedanke, wie wir finden 🙂 Also trage A-L-O-H-A raus in die Welt und lebe es!

Und wenn ihr in Hawai’i seid dann gebt etwas zurück. Achtet die Natur, ebenso wie die Kultur und versucht das ein odere andere hawaiianische Wort anzuwenden. Ihr werdet sehen: Das bringt euch Hawai’i gleich noch näher.

Oahu
Maui
Big Island
Kauai
Molokai
Lanai
Alle Hawaii Inseln
Übersicht über alle Inseln & Hintergrund-Infos