Guide
Magazin
Reiseplan

Molokini Crater

Molokini Crater

Geeignet für:
Jedermann, Aktivurlauber*in, Naturliebhaber*in, Familien, Paare
InsiderTipp oder TouriSpot?
Bekannt und viel los
TouriSpot
Insider Tipp
Zeit einplanen:
4 Stunden
Optimale Ankunftszeit:
egal
Kosten:
kostenlos
Geeignet für:
Jedermann, Aktivurlauber*in, Naturliebhaber*in, Familien, Paare
InsiderTipp oder TouriSpot?
Bekannt und viel los
TouriSpot
Insider Tipp
Zeit einplanen:
4 Stunden
Optimale Ankunftszeit:
egal
Kosten:
kostenlos

Molokini Crater - Beschreibung

Zwischen der Südküste Mauis und der Insel Kaho’olawe gelegen erhebt sich eine sehr kleine, ungewöhnlich geformte Insel aus dem Pazifik. Von Menschen unbewohnt, wimmelt es doch auf ihr und im Ozean um sie herum von Vögeln und bunten Meeresbewohnern. Molokini heißt dieser berühmte vulkanische Atoll, Ausflüge hierher sind nur mit gebuchten (etwa halbtägigen) Touren möglich. In vielen Hawaii-Reiseführern gilt Molokini als eines der Top things to do während eines Maui-Urlaubs.
Die Erfahrungsberichte über Ausflüge nach Molokini gehen allerdings sehr auseinander. Viele beschreiben ihren Trip dorthin als einen der schönsten ihres Urlaubs, andere sind enttäuscht ob der vielen anderen Menschen oder nicht optimalen Bedingungen. Umso wichtiger ist es, sich vorab einen umfassenden Überblick zu verschaffen und zu wissen, was einen dort erwartet. Denn wer gut plant, dem und der wird Molokini mit dem glasklaren Wasser und der seltenen, bunten Artenvielfalt unvergessen in Erinnerung bleiben.

Gut zu wissen
Molokini ist gerade einmal sieben Hektar groß und an der größten Erhebung etwa 50 Meter hoch. Unter der Wasseroberfläche ragt Molokini etwa 90 Meter in die Tiefe des Pazifik.

Ebenfalls im Wasser versunken liegt die eine Hälfte dieses einstigen Vulkankraters. Das, was von der Insel herausragt, erinnert an eine Sichel. Innerhalb dieser Sichel herrschen wunderbare Bedingungen für Meeresbewohner: geschützt vorm offenen Ozean werden natürliche Feinde ferngehalten.

Während des Zweiten Weltkriegs wurden auf Molokini, aus Übungsgründen, Bomben abgeworfen. In den letzten Jahrzehnten haben sich hier aber glücklicherweise viele Vogelarten wieder angesiedelt. Die Insel ist ein State Seabird Sanctuary, ein Vogelschutzgebiet. Sie darf nicht betreten werden.

Mythologie
Nach einer hawaiianischen Sage ist die Feuergöttin Pele verantwortlich für die Entstehung Molokinis. Sie ließ eine Rivalin, die in denselben Prinzen verliebt gewesen sein soll, vor Wut zu Stein erstarren. Und als ob das nicht genug wäre, wurde die versteinerte Maui daraufhin auch noch in zwei Teile zerstoßen. Molokini ist ihr Körper, der Kopf schleuderte bis zur Hauptinsel und bildet dort Pu’u Olai, besser bekannt als den Little Beach.

Bunte Unterwasserwelt
Schnorchler und Taucherinnen kommen wegen des klaren Wassers, das in den früheren Stunden des Tages eine weite und tiefe Sicht ermöglicht. Über 30 Korallenarten leben hier, Riffhaie, Röhrenaale, Oktopusse, Mantarochen, kunterbunte und merkwürdige Fische wie der Picasso-Drückerfisch oder der Trompetenfisch.

Schnorchel- und Tauch-Touren
Viele verschiedene Anbieter fahren Molokini an – ob zum Tauchen oder zum Schnorcheln. Und auch wenn sie einem versprechen, mit einer kleinen Gruppe zu starten – spätestens bei Molokini angekommen, wird man nicht mehr unter sich sein.
Die meisten Touren beinhalten auch das Anfahren eines weiteren Schnorchel-Spots, Turtle Town genannt. Hier ist die Chance sehr hoch, die bekannten grünen Meeresschildkröten zu sehen. Die findet man aber auch in anderen Buchten Mauis.

Um ein tolles, individuell passendes Erlebnis zu buchen, gibt es ein paar Tipps für die Planung:

-Auch wenn es schwer fällt: Man sollte eine der frühen Touren (ab 6 Uhr) buchen. Am Morgen ist das Wasser noch besonders klar und die Sicht am Besten.
-Touren starten von Maalae, Kihei, Lahaina oder Makena aus.
-Ausrüstung: Mitnehmen sollte man Handtücher, einen Rucksack, riff-freundliche Sonnencreme, ein Shirt, um sich beim Schnorcheln den Rücken nicht zu verbrennen. Schnorchel- und Tauchequipment stellen die Anbieter. Wechselkleidung (zumindest im Auto) kann nicht schaden.
-Ganz unterschiedliche Boote fahren nach Molokini, sie unterscheiden sich in ihrer Größe, aber auch in der Ausstattung (Duschen, Rutschen) und der Verpflegung (Frühstück, Lunch Drinks).

Was ist dir wichtig? Ein familienfreundlicher Ausflug, kleinere Gruppen, sehr gute Guides, die dir Mauis Unterwasserwelt ausführlich erklären? Beim Buchen einer maßgeschneiderten Tour, die genau zu deinen Vorstellungen und Bedürfnissen passt, helfen wir gerne!

Blick auf Molokini
Abrunden kann man einen Ausflug nach Molokini, in dem man nach dem Schnorcheln oder Tauchen noch einmal einen Blick aus der Weite auf die Sichel wirft. Das geht fantastisch vom Makena Beach (Big Beach). Der 2,4 Kilometer weite und bis zu 30 Meter breite Strand ist sowieso eine Sehenswürdigkeit für sich. Hier ist es oft ruhig und es gibt mehr als genug Platz zum Entspannen, Sonnenbaden und Schwimmen. Die Brandung hier kann gefährlich sein! Schilder und lifeguards weisen darauf hin, wenn schwimmen nicht empfohlen wird. Molokini erhebt sich in etwa vier Kilometern Entfernung.

Das sagen wir

Tommy
Leider gibt es viele Touren nach Molokini, so dass sich täglich jede Menge Menschen und Boote gleichzeitig am Krater befinden. Dennoch sind die kleine Insel und ihre Unterwasserwelt einfach beeindruckend.
Unsere Checkliste & Tipps:
  • Es gibt Touren zwischen 2-6 Stunden (mit Verpflegung)
  • Unterwasserkamera einpacken
  • Die meisten Anbieter machen am Molokini Krater und bei Turtle Town Halt zum Schnocrcheln
  • Unterschiedliche Boote starten meist vom Maalaea Harbor oder von Lahaina

Wie gefiel dir Molokini Crater?

Du bist schon einmal dort gewesen? Hat es dir gefallen?

Danke

  • Hidden
  • Danke für deine Bewertung.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Karte und Kontakt-Daten

Longitude: -156.496781
Latitude: 20.630949

Eure Fragen von uns beantwortet

Du hast noch Fragen?

Wir beantworten sie dir!

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten

Hoʻokipa Beach Park

Surfparadies am North Shore in Maui Als ein wahres Paradies für Surfer ist der Ho'okipa Beach Park unter Wassersportler…

Kula Botanical Gardens

Etwas versteckt in der höher gelegenen Region Kula's, befindet sich dieser privat geführte Garden. Es ist eine wahre Oas…

Lahaina Front Street & Banyan Court Park

Wem nach Geschichte, Kultur oder einfach etwas städtischem Flair ist, kann einen halben Tag in Lahaina einplanen, einer …

Nakalele Blowhole

Rundum die West Maui Mountains, den Kahekili Highway (30) entlang, gibt es immer wieder gute Ausblicke und überhaupt ein…

Maui Ocean Center (The Aquarium of Hawaii)

Wer sich für die Unterwasserwelt Hawaii's interessiert und mehr über die heimischen Fische und weitere Meeresbewohner er…

Alexander & Baldwin Sugar Museum

Ein paar Meilen von Paia entfernt, befindet sich neben der seit 2017 eingestellten letzten Zuckerrohrplantage, das Alexa…
Oahu
Maui
Big Island
Kauai
Molokai
Lanai
Alle Hawaii Inseln
Übersicht über alle Inseln & Hintergrund-Infos