Guide
Magazin
Reiseplan

Kalapana Town

Kalapana Town

Geeignet für:
Jedermann
InsiderTipp oder TouriSpot?
Kaum bekannt und kaum was los
TouriSpot
Insider Tipp
Zeit einplanen:
10 Stunden
Optimale Ankunftszeit:
egal
Kosten:
kostenlos
Geeignet für:
Jedermann
InsiderTipp oder TouriSpot?
Kaum bekannt und kaum was los
TouriSpot
Insider Tipp
Zeit einplanen:
10 Stunden
Optimale Ankunftszeit:
egal
Kosten:
kostenlos

Kalapana Town - Beschreibung

Wer ein Stück ursprüngliches Hawaii erleben möchte, sollte sich einen Besuch des ehemaligen Fischerstädtchen Kalapana nicht entgehen lassen. Im Jahre 1990 begrub Lava des Vulkans Kilauea Kalapana und den berühmten schwarzen Sandstrand von Kaimu unter sich. Pele, die Feuergöttin Hawaiis, zerstörte außerdem den ältesten hawaiianischen heiau (Tempel), zwei Wohnsiedlungen und mehrere Kilometer der Fernverkehrsstraße. Es gab zwar keine Toten, jedoch wurden über 180 Häuser von der Lava verschlungen. Heute ist hier ein komplett neuer Küstenstreifen entstanden, der an einigen Stellen noch schmerzlich an die ehemals florierende Stadt erinnert. Der Kaimua Black Sand Beach galt mit feinem Sand und prächtigen Kokospalmen zu den schönsten Stränden aller Inseln und die Bewohner vermissen ihn sehr. So setzten sie an der neuen Küstenlinie erneut Palmen, um einen neuen Strand zu schaffen. Bei einem Besuch in Kalapana wird auf ernüchternde Weise deutlich, welche zerstörerische Kraft die Natur besitzt. Die Bewohner gehen aber gelassen mit den Launen von Pele um. Sie fühlen sich als Besucher auf Pele´s Land. Dann und wann nimmt sie es sich wieder und die Bewohner müssen damit klarkommen. Bei Ausbrüchen, bei denen Häuser der Lava zum Opfer fallen, halten alle zusammen und helfen gegenseitig.
Von Pahoa aus nimmt man den Highway 130 Richtung Süden, der auf den Highway 137 trifft. Am Ende der Straße erreicht man die wenigen übrig gebliebenen Häuser des Fischerstädtchens.

Wenn Lava die Hänge der Royal Gardens Subdivision hinunter laufen und ins Meer fließen, dann ist das eine der aufregendsten Erlebnisse auf Big Island. Und relativ ungefährlich. Nirgends auf der Welt kann man so nah an den Kräften der Natur mit dabei sein. Wer sich alleine nicht traut, kann eine Guided-Lava-Tour mit den Bewohnern buchen. Die „Kalapana Cultural Tours“ bieten Touren zu Fuß oder mit dem Boot an und können im Kalapana Village Cafe, bzw. Uncle Awa´s Bar gebucht werden. Die Bewohner kennen sich bestens mit Lava aus und führen Abenteuerlustige mit GPS ausgestattet in die aktiven Gebiete. Die letzten Lavaflüsse in der Kalapana-Gegend sind allerdings im Jahre 2010 versickert. Wann Pele ihre Lavaflüsse wieder Richtung Meer schicken wird, um mit ihrer Schwester Namaka (Göttin des Meeres) zu kämpfen, weiß man nicht. Es kann und wird vermutlich immer mal wieder passieren. Aber auch ohne aktive Lava ist ein Besuch unbedingt empfehlenswert. Die Bewohner bieten auch andere kulturelle Touren an, wie zum MacKenzie State Park u.ä.
Durch die größte Spaltenerruption in Leilani im Jahre 2018 ist diese Region allen Vulkan-Interessierten wärmstens zu empfehlen.

Besucher, die zu Fuß unterwegs sind, müssen alle Warnhinweise strengstens beachten und dürfen die vorgegebenen Areale aus Sicherheitsgründen nicht verlassen. Neue Lavaküsten sind unsicheres Gelände und könnten jederzeit ins Meer abrutschen. Außerdem besteht die Gefahr, dass Lavagase ausströmen. Diese gefährliche chemische Reaktion von Salzsäure und Meerwasser findet statt, wenn extrem heiße Lava auf das Meer trifft (ocean entrys), das Wasser in Sekundenschnelle zum Kochen bringt und in weißen Rauchfahnen wieder verdampft. Da sich nur schwer vorhersagen lässt, wohin und wie schnell die Lava weiterfließen wird, kann das Areal jederzeit geschlossen werden.

Das sagen wir

Florian
Auch ohne aktiven Vulkanismus lohnt sich ein Besuch der urigen Uncle Awa´s Bar. Speziell am Mittwoch finden dort Märkte mit einheimischen Produkten statt. Abends spielen die Bewohner mit Gitarren und Ukulele hawaiianische Musik und alle sind friedlich am Feiern. Ein tolles Erlebnis. Wer in der Gegend eine Unterkunft hat, sollte zum Sonnenaufgang an die Küste spazieren. Dort gibt es magische Sonnenaufgänge.
Unsere Checkliste & Tipps:
  • Festes Schuhwerk oder Wandersandalen für kleine Wanderungen über die Lavafelder
  • An Regenkleidung denken
  • Unterkunft in Kalapana empfehlenswert
  • Tipp: Besuch von Uncle Awa´s Bar ;) (ab 16 Uhr)

Wie gefiel dir Kalapana Town?

Du bist schon einmal dort gewesen? Hat es dir gefallen?

Danke

  • Hidden
  • Danke für deine Bewertung.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Karte und Kontakt-Daten

12-5038 Kalapana - Kapoho Rd, Pāhoa, HI 96778
Longitude: -154.97089543437977
Latitude: 19.361238665120954

Eure Fragen von uns beantwortet

Du hast noch Fragen?

Wir beantworten sie dir!

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten

Mauna Kea

Mit über 4200 Metern gehört der Mauna Kea zu den höchsten Erhebungen des hawaiianischen Archipels. Bei der Namensvergabe…

Ahalanui Park

Wurde leider 2018 durch den damaligen Vulkanausbruch / Lavafluss zerstört.…

Pu’uhonua O Hōnaunau National Historical Park

In der „City of Refuge“, wie der hawaiianische Zungenbrecher auch genannt wird, findet der Besucher eine der authentisch…

Carlsmith Beach Park

In einer Entfernung von ca. 5 km zum Flughafen Hilo würde man wohl kaum einen so wundervollen Platz erwarten. Der Badesp…

Kealakekua Bay (Captain´s Cook Monument)

Die Kealakekua Bay mit Captain´s Cook Monument gehört wohl du den historischsten Sehenswürdigkeiten auf Hawaii und befin…

Waimea & Parker Ranch

Waimea liegt an der Nordküste von Big Island und ist ein echtes Cowboystädtchen. Da es Waimea auch auf Oahu und Kauai gi…
Oahu
Maui
Big Island
Kauai
Molokai
Lanai
Alle Hawaii Inseln
Übersicht über alle Inseln & Hintergrund-Infos