Guide
Magazin
Reiseplan

Iolani Palace (Honolulu)

Iolani Palace (Honolulu)

Geeignet für:
Jedermann
InsiderTipp oder TouriSpot?
Bekannt und viel los
TouriSpot
Insider Tipp
Zeit einplanen:
4 Stunden
Optimale Ankunftszeit:
egal
Kosten:
ok
Geeignet für:
Jedermann
InsiderTipp oder TouriSpot?
Bekannt und viel los
TouriSpot
Insider Tipp
Zeit einplanen:
4 Stunden
Optimale Ankunftszeit:
egal
Kosten:
ok

Iolani Palace (Honolulu) - Beschreibung

Auf den Spuren der Vergangenheit Hawaii’s

Einst die offizielle Residenz von Hawaiis Monarchen, wird der königliche Palast heute von tausenden Besuchern jährlich aufgesucht. Er steht inmitten Downtown Honolulu, umgeben von modernsten Wolkenkratzern im Hawaii Capital Historic District und repräsentiert die Unabhängigkeit des Landes.

König David Kalakaua ließ den Palast im Jahr 1847 errichten und erst nach dem Sturz der Monarchie im Jahr 1893 wurde der Palast nicht mehr als Residenz, sondern für Zwecke der hawaiianischen Regierung eingesetzt. Nach dem Angriff auf Pearl Harbor etwa diente der Palast als Hauptquartier der US-Army. Erst 1959 wurden Regierungs- und Staatsbüros verlegt und der erste Gouverneur von Hawaii veranlasste eine Restaurierung des Palastes in Höhe von 7,5 Millionen Dollar.

In der heutigen Zeit ist der Iolani Palast ein bekanntes Museum. Er ist der Öffentlichkeit zugänglich und zieht Einheimische, wie auch Besucher von überall auf der Welt an und läd ein, die beiden Etagen voller geschichtlicher Hintergründe zu erkunden und mithilfe von verschiedenen Touren in die Geschehnisse einzutauchen.

Die Geschichte des Iolani Palastes

Genau genommen ist der prächtige Iolani Palast in Downtown nicht der erste königliche Palast. Als König Kamehameha III seine königliche Residenz im Jahr 1845 von Maui nach Oahu (Honolulu) verlegte, wählte er als seinen Palast ein prächtig erbautes Haus in einem Korallenblockgebäude, welches ebenso den Namen Iolani Palast trug.

Der uns bekannte Iolani Palast wurde erst mit der Herrschaft von König David Kalakaua im Jahr 1847 errichtet. Mit der Besteigung des Throns wollte Kalakaua ursprünglich in den bereits erbauten Iolani Palast einziehen, doch auch hier hinterließ die Zeit ihre Spuren: Das Korallenblockgebäude war in einem denkbar schlechten Zustand und veranlasste Kalakaua zu einen Neubau anstelle einer Renovierung.

Er wählte einen Stil, genannt American Florentine, welcher sich durch einzigartige Merkmale der italienischen Renaissance-Architektur auszeichnete. Dabei ließ er Elemente einarbeiten, welche für die hawaiianische Kultur von Bedeutung sind und deren Charakter repräsentieren. Vier prächtige Ecktürme sollte er haben, dazwischen zwei Mitteltürme sowie überdachte Veranden, welche das komplette Gebäude im ersten und zweiten Stock umrundeten.

Auch die Innenausstattung war pompös und für das damalige Zeitalter fortgeschritten. Es gab eine für damalige Zeiten komplexe Installationen wie eine Klospülung und der Palast hatte noch vor anderen Gebäuden, etwa dem Weißen Haus in Washington, Elektrizität. Die Wände, Möbel und Dekorationsartikel waren aufwendig gestaltet und der Empfangsbereich, die Suiten sowie Ess- und Wohnräume strahlten in königlicher Pracht.

Der Sturz des Königreiches Hawaii

König Kalakaua starb nur 2 Jahre nach dem Einzug und Lili’uokalani, seine Schwester war die Erbin und wurde Herrscherin über das hawaiianische Königreich. Sie meisterte ihre königlichen Aufgaben souverän und war der Herrschaft gewachsen. Doch Lili’uokalani hatte Pläne mit denen nicht alle einverstanden waren, sie plante eine im Jahr 1887 verabschiedete Verfassung neu zu ersetzen, welche der Monarchie und den indigenen Völkern beträchtliche Macht und Autorität zurückbringen würde. Diese Pläne über die Änderung der Verfassung brachte sie gleich nach der Verabschiedung eines Tarifgesetzes, welches die hawaiianische Zuckerindustrie lahmlegte, an.

Die Auswirkungen: wirtschaftliche Probleme und Machtverluste, welche auch für die Außenwelt nicht verborgen blieben. Amerikanische und europäische Politiker stellten ernsthafte Überlegungen an, die hawaiianische Monarchie zu stürzen. Ein erster Versuch erfolgte durch eine Gruppe von amerikanischen und europäischen Untertanen im Jahr 1893. Dank der Unterstützung von der US-Regierung und auch der US-Army war der Sturz der hawaiianischen Monarchie erfolgreich und Königin Lili’uokalani musste ihre Autorität zugrunde legen. Somit diente Lili’uokalani als erste und letzte Königin in der Geschichte Hawaiis.

Die Inhaftierung von Königin Lili’uokalani nach dem Sturz der Monarchie

Lili’uokalani ließ den Sturz nicht auf sich sitzen und versuchte in den folgenden Jahren die hawaiianische Monarchie wiederherzustellen. Während dem Umsetzen ihrer Pläne lebte sie in ihrer privaten Residenz, wurde dort daraufhin verhaftet und kehrte für ihren Prozess in den Thronsaal des Iolani Palastes zurück. Sie bestritt alle Vorwürfe der Konterrevolution, wurde trotzdem für schuldig erklärt. Eine Geldstrafe von 5000 Dollar und eine fünfjährige Zwangsarbeit waren das ursprüngliche Urteil. Nach Beratungen der Konterrevolution wurde es allerdings abgeändert und sie wurde für rund acht Monate im Iolani Palast inhaftiert.

Nach dieser Zeit wurde das Gebäude zum Exektuivgebäude ernannt und diente rein regierungsrechtlichen Zwecken. Die Einrichtung und Habseligkeiten waren für Regierungszwecke völlig ungeeignet und wurden an die Öffentlichkeit versteigert. Somit war die Zeit der Könige und Monarchen im Iolani Palast vorüber.

Der Palast wurde als Hauptquartier der provisorisch ernannten Regierung in den Jahren 1893 und 1894 genutzt, diente für Zwecke des Territoriums von Hawaii in den Jahren von 1898 bis 1959. Ebenso diente er als Hauptquartier der US-Army in Zeiten nach dem Angriff auf Pearl Harbor. Nach diesen Jahren war der Palast sowohl für private als auch für Zwecke der Regierung nicht mehr von Interesse. Das Gebäude verfiel mit den Jahren.

Erst im Jahr 1959 wurden Staatsbüros durch den ersten Gouverneur von Hawaii verlegt und Renovierungsarbeiten wurden veranlasst. Der Palast erlangte seinen alten Glanz zurück, wird zum Museum der geschichtlichen Ereignisse Hawaiis und empfängt seit 1978 Besucher.

Iolani Palast – Museum der hawaiianischen Geschichte

Seit 1978 und auch im heutigen modernen Zeitalter dient der Iolani Palast als Museum, ist der Öffentlichkeit zugänglich und Besucher können auf den Fußspuren der hawaiianischen Geschichte wandeln.

Gäste betreten die Empfangshalle, den Speisesaal und auch die Große Halle im ersten Stock. In der großen Halle befindet sich eine pompöse Treppe welche aus dem Holz des Koa Baums gefertigt wurde. Zu bestaunen gibt es hier ebenso zehn Porträts der hawaiianischen Könige.

Das Highlight der ersten Etage: der Thronsaal. Die königliche Familie nutzten diesen Saal in der Geschichte Hawaiis für diplomatische und formelle Angelegenheiten. Ebenso ist dies der Saal, in dem der Prozess gegen Königin Lili’uokalani geführt wurde. Über die Koa Treppe wandeln Besucher in die zweite Etage und bestaunen die prunkvollen Suiten des Königs und der Königin sowie das Musikzimmer und auch das Zimmer, in welchem Königin Lili’uokalani acht Monate inhaftiert war.

Eines der weiteren Highlights: der Zugang zur Kellergalerie. Hier finden Besucher eine Ausstellung von historischen Fotografien und Artefakten, etwas königliche hawaiianische Juwelen. Ebenso wird Besuchern ein Blick auf die Restaurationsunterlagen ermöglicht.

Geist oder Geschichte

Diese Frage darf jeder für sich selbst beantworten. Über die vielen Jahre der geschichtlichen Geschehnisse war der Iolani Palast immer von Sicherheitskräften bewacht und wurde nicht aus den Augen gelassen.

Laut Aussagen der Security spielen sich täglich in den frühen Morgenstunden schauerhafte Ereignisse am Palast ab. Einige Wachen berichten Umrisse einer Person an den Fenstern des Zimmers der inhaftierten Lili’uokalani gesehen zu haben, andere wiederum berichten während der Morgenstunden zarte Klänge des Klaviers aus dem “Blauen Raum” zu vernehmen.

Einheimische, welche im Laufe der Geschichte weit entfernte Verwandte zu König Kalākaua oder Königen Kapi’olani waren, berichten von Stimmen, Gesang oder hawaiianischer Musik, sobald sie das Zimmer der inhaftierten Lili’uokalani betreten.

Im Jahr 2006 nahmen an einem Sonntagabend einige Urlauber Hawaiis an einer geführten Tour teil. Diese Tour führte an das Denkmal des Königs Kamehameha, welches direkt gegenüber dem Iolani Palast liegt. Einige der Teilnehmer erzählten im Nachhinein eine Silhouette im Fenster von Lili’uokalani’s gesehen zu haben.

Besucher, die den mysteriösen Geschehnissen auf den Grund gehen möchten, können den Palast jederzeit in den frühen Morgenstunden aufsuchen und sich von Illusion oder Realität sowie Wahrheit und Geschichte überzeugen.

Touren im Museum

Das Museum bietet Besuchern verschiedene Touren, um möglichst authentisch in die längst vergangenen Geschehnisse einzutauchen. Von Audio Touren über geführte Touren bis hin zu Touren, die Zugang zu abgesperrten Bereichen oder tiefere Einblicke in die Geschichte geben. Die Eintrittspreise variieren je nach Tour. Kinder unter 5 Jahren bekommen (aktuell) kostenfreien Zugang. Bitte informiert euch vor Reiseantritt und reserviert im Vorfeld eine Tour.

Von Dozenten geführte Tour

Während dieser Tour bekommen Besucher tiefe Einblicke in die Geschichte und die ehemaligen Bewohner des Palastes. Die Tour umfasst alle Ebenen des Gebäudes und schließt mit einer selbst geführten Tour durch die Kellergalerien ab.

Preise:

  • Erwachsene: 27 Dollar
  • Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren: 6 Dollar

Audio Tour

Besucher, welche Audio Touren bevorzugen, haben mittwochs von 13:30 Uhr bis 14:30 Uhr und Freitags sowie Samstags von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr die Möglichkeit, die Räumlichkeiten auf eigene Faust zu erkunden.

Kosten hierfür liegen bei:

  • Erwachsene: 20 Dollar
  • Kinder: 6 Dollar

Chamberlains Tour

Die neuste und exklusivste der Touren im Iolani Palast. Die Chamberlain Tour gewährt Besuchern donnerstags und freitags um 15:00 Uhr für eine Stunde Einblicke hinter verschlossene Türen und öffnet neue Perspektiven und Hintergründe des Lebens im Iolani Palast.

In kleinen Gruppen von bis zu vier Personen wird es beispielsweise ermöglicht, Räumlichkeiten wie etwa die Bürosuite des Kammerherrn im Untergeschoss zu besichtigen. Besucher erleben hier die spannenden Geschichten der ehemaligen Monarchen des Iolani Palastes. Ebenso wird Einblick in die Königsbibliothek und auch die Palastgalerien gewährt.

Eintritt:

  • Erwachsene: 49,95 Dollar
  • Kinder: 24,95 Dollar

Spezialtour – die königlichen Verbindungen zu Japan

Wer mehr über die tiefen geschichtlichen Hintergründe und politischen Beziehungen Hawaiis erfahren möchte, ist hier absolut richtig. Die 45 minütige Spezialtour ist begrenzt auf vier Teilnehmer, führt Besucher durch Sperrbereiche des gesamten Palastes und lüftet die Verbindungen zur asiatischen Nation.

Tickets:

  • Erwachsene: 49,95 Dollar
  • Kinder: 24,95 Dollar

Royal Legacy Tour

Besucher lernen das historische Gebäude auf einer 90 minütigen Privattour aus ganz neuen Perspektiven kennen. Der Gästedirektor des Iolani Palastes begrüßt seine Gäste persönlich, bevor die Privattour Einblicke über Geschehnisse und zahlreiche politische und private Hintergründe offenlegt.

Die Königsbibliothek, der Thronsaal oder der königliche Speisesaal sind nur wenige der Räumlichkeiten, welche besichtigt werden. Ihren Abschluss findet die Tour in der Palastgalerie. Dort können die bezaubernden Kronjuwelen und weitere Schätze aus vergangenen Tagen besichtigt werden.

Achtung: Termine hierfür gibt es nur nach vereinbarter Reservierung.

Ticket:

  • 550 Dollar

Gut zu Wissen – wichtige Informationen für Besucher

Kleidung:

Badeshorts und Strandkleidung sind hier fehl am Platz. Besucher werden aufgefordert, sich moderat und angemessen zu kleiden. Wer sich nicht daran hält, dem wird im Zweifel der Zutritt verwehrt.

Fotografieren:

Es spricht nichts dagegen, die spannenden Erlebnisse zu den geschichtlichen Geschehnissen festzuhalten. Fotos, Selfies sowohl im Innen- als auch Außenbereich sind gestattet. Ein paar Richtlinien und Verbote gilt es trotzdem zu beachten.

  • keine Fotos mit Blitz
  • keine Audioaufzeichnungen
  • keine Selfiesticks

Persönliche Gegenstände:

Der Sicherheit wegen sind persönliche Gegenstände, etwa große Taschen, Rucksäcke oder Essen und Getränke im Iolani Palast nicht gestattet.

Anfahrt:

Der Palast in Honolulus Downtown ist mit dem Mietwagen von Waikiki aus einfach und bequem über den Kapiolani Boulevard zu erreichen. Für die eigene Anfahrt haben wir euch weiter unten auch die Adresse und die GEO-Daten aufgeführt.

Ein paar wenige Parkplätze sind auf dem Grundstück des Iolani Palastes vorhanden, alternativ kann auf umliegende Parkhäuser ausgewichen werden.

Wer den Bus bevorzugt, kann mit Bus Nummer 2 oder 13 von der Kuhio Ave + Walina Street quasi bis vor die Türen des Palastes fahren. Ausstiegshaltestelle ist S Hotel Street + Alakea Street.

Das sagen wir

Jessi
Wer einmal in Hawaiis Geschichte eintauchen will, findet beim Besuch im ʻIolani-Palast genau was er sucht. Doch vergesst nicht vorab zu reservieren! Weiter unten findet ihr dazu die passende Email-Adresse.
Unsere Checkliste & Tipps:
  • Teilweise Touren nur mit Reservierung, also am besten vorab buchen
  • Taschen, Rücksäcke sowie Lebensmittel und Getränke sind nicht erlaubt
  • Auf dem Gelände sind limitierte Parkplätze vorhanden
  • Öffnungszeiten: 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Wie gefiel dir Iolani Palace (Honolulu)?

Du bist schon einmal dort gewesen? Hat es dir gefallen?

Danke

  • Hidden
  • Danke für deine Bewertung.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Karte und Kontakt-Daten

Iolani Palace 364 South King Street Honolulu, Hawaii
Longitude: -157.85873751612877
Latitude: 21.306807163352634
Telefon: +1 (808) 522-0832

Eure Fragen von uns beantwortet

Du hast noch Fragen?

Wir beantworten sie dir!

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten

Chun’s Reef

Chun's Reef ist ein Break, ungefähr in der Mitte der 7 Meilen an Surf Breaks am North Shore Oahu's. Seinen Name erlangte…

Keawaʻula Beach

Die lange Autofahrt von Honolulu bis zum Keawa'ula Beach, dem letzten Strand ans der Nordostküste Oahu's, lohnt jeden Ki…

Dole Ananas Plantage

Halakahiki, die tropisch süße Frucht Hawaii's. Vor vielen hundert Jahren kam die weltweit beliebte Ananas durch Christop…

Sandy Beach Park

Traumstrand für erfahrene Bodyboarder und Surfer Das Surferparadies schlechthin. Sandy Beach ist vor allem für zwei Ding…

Makapuʻu Beach Park

Hiking, Wale und Bodyboarden im Makapuu Beach Park Bodyboarder in den gewaltigen Wellen beobachten, faul in der warmen S…

Popoiʻa Island (Flat Island)

Nur ca. 400 m von der Küste des Kailua Beach entfernt, liegt diese winzige Insel, die auch unter dem Namen Flat Island b…
Oahu
Maui
Big Island
Kauai
Molokai
Lanai
Alle Hawaii Inseln
Übersicht über alle Inseln & Hintergrund-Infos