Hier beginnt das Paradies | Bild: © norinori303 - shutterstock.com
Jessi

Jessi

Die schönsten Traumstrände auf Hawaii

Man kennt sie: weiße Traumstrände in Werbungen, auf Plakaten, Postkarten oder aus dem Fernsehen. Auf Hawaii werden sie Realität. Auf Big Island findet man zum einen den Hapuna Beach State Park.

Einfach mal die Seele baumeln lassen | Bild: ©  Anna Abramskaya – shutterstock.com

Er wird jährlich zu einem der schönsten Strände der Welt gekürt und befindet sich an der Cohalo Küste. Mit einer Länge von einem Kilometer und einer Breite von sechzig Metern ist der beliebte Strand jedoch nie überfüllt. Der Strand bietet das ganze Jahr über beste Konditionen, um zu schnorcheln oder schwimmen. Ein absolutes Postkartenidyll, der weiße Sand, die grüne Natur und der schwarze Fels im Hintergrund, einfach traumhaft. Viele Parkplätze sind vorhanden und Lifeguards bewachen Strand und Wellen. Ein anderer Strand auf Big Island, den ich euch empfehlen kann, ist wohl der Spektakulärste: Der Punalu’u Black Sand Beach hat schwarzen Sand. Durch jahrelanges abtragen der Lava, die ins Meer floss, erhielt der Sand die schwarze Farbe, Wahnsinn!

Ein einzigartiger Strand | Bild: © Mike Brake - shutterstock.com
Ein einzigartiger Strand | Bild: © Mike Brake – shutterstock.com

Der Strand befindet sich an der Südküste, südlich des Hawai’i Vulcanoes Nationalpark. Ganz oft trifft man hier Schildkröten an, die sich im schwarzen Sand sonnen. Das Wasser ist weit und ruhig, perfekt für Schnorchler.

Auf O’ahu gibt es den Lanikai Strand, er liegt im Osten der Insel. Von Lanikai Beach schaut man auf zwei kleine Inseln, die Mokulua Inseln (Moku Nui und Moku Iki).

Diese sind ein perfektes Kamera Motiv, welches schon auf vielen Kalendern, Postkarten und Postern abgebildet wurde. Also unbedingt an den Fotoapparat denken! Der Sand hier ist weiß und sehr fein, das Meer ruhig und fließend, ein super Strand auch wenn man mit Kindern unterwegs ist. Übersetzt bedeutet Lanikai „himmlisches Meer“und das kann ich nur bestätigen 😉

Lanikai erreicht man über kleine Strandwege an der Hauptstraße und parken kann man bei den millionenschweren Villen an der Straße. Mit einem Kajak, die man am Strand mieten kann, darf man zu den Mokulua Inseln paddeln. Waimanalo Bay Beach befindet sich auch im Osten der Insel. Der Strand ist der längste der Insel und zieht sich über 5 Meilen (Wow, das sind ca 8km!). Das Wasser ist türkis und der Sand sehr weiß. Waimanalo Bay Beach ist nicht überlaufen, wie beispielsweise Waikiki. Vom Strand aus hat man einen hervorragenden Blick auf die Koolau Mountains und kann bei einem schönen Strandspaziergang einfach mal abschalten. Es gibt am Strand Toiletten mit Duschen und einen großen Parkplatz. Busse fahren euch direkt von Waikiki nach Waimanalo Bay Beach, die Fahrt dauert ca. 45  Minuten. Dieser Strand ist für Schwimmer toll, da kaum Strömungen entstehen.

Hier beginnt das Paradies | Bild: © norinori303 - shutterstock.com
Hier beginnt das Paradies | Bild: © norinori303 – shutterstock.com

Kommen wir nun zur Insel Kauai. Dort befinden sich zwei der schönsten Traumstrände der Welt. Poipu Beach ist einer von „Americas best beaches“ und Hanalei Beach hat die „Dr.Beach“ Empfehlung. Dr.Beach ist Weltweit bekannt als die Strand Koryphäe. Er besucht, bewertet und beschreibt Strände auf der ganzen Welt und hat auch schon mehrere Bücher geschrieben.

Einer von Americas best beaches | Bild: © Nina B - shutterstock.com
Einer von Americas best beaches | Bild: © Nina B – shutterstock.com

Poipu Beach ist südlich von Kauai gelegen und sehr bekannt. Ich rate euch früh los zu fahren, denn der berühmte Strand ist am Nachmittag sehr voll. Durch die drei kleinen Buchten verteilen sich aber die Besucher gut. Am Strand gibt es Toiletten und Duschen. Für Schnorchler ein perfekter Strand, denn durch die Felsen kann man tolle Fischarten beobachten. Bei Flut kann die Strömung jedoch sehr stark werden. Die Bucht ist Brandungs und Sonnensicher und somit toll geeignet für den Familienausflug. Schildkröten und auch die Monk Seals sonnen sich gerne am Poipu Strand.

Hanalei Beach ist nicht der typische Sandstrand, hier geht es eher um die Kulisse. Der Kontrast zwischen Meer und Gebirge der Nordküste ist wunderschön und die Fahrt zum Hanalei Beach fühlt sich an, wie eine Fahrt durch einen großen Garten. Der Strand ist umgeben von zwei Flüssen, dem Hanalei River und dem Waipa River. Es gibt Lifeguards und Duschen mit WC. Im Winter ist dies ein echter Surf Spot wegen den hohen Wellen. Mein Tipp für euch: Unbedingt über den Hanalei Pier spazieren. Man denkt man geht auf das offene Meer!

Auf Molokai gibt es den One Ali’i Beach, ein perfekter Strand für Kinder, da das Wasser hier ist sehr flach ist. Eignet sich zum Schwimmen daher nicht unbedingt. One Ali’i Beach überzeugt jedoch mit einem schönen Park, mit Toilettenanlagen, Duschen, Pavillions und sogar Grills die man benutzen kann. Der Strand läd zum picknicken und relaxen ein. Mein Tipp für euch: Hier kann man auch campen. (Die Camp Genehmigung  erhält man beim Park Department.) Popohaku Beach befindet sich am West End auf Molokai und wird auch der Three Mile Beach genannt. Mit einer Länge von 4,8 km ist er einer der längsten, weißen Strände. Von hier kann man bis auf  O’ahu sehen.

Hallo Oahu! | Bild: © Malgorzata Litkowska - shutterstock.com
Hallo Oahu! | Bild: © Malgorzata Litkowska – shutterstock.com

Im beiliegenden Park gibt es Picknick Tische unter Bäumen, Toiletten und wenn man Glück hat einen kleinen Gecko zu sehen. Hier gibt es auch einen Campingplatz.

Meine Empfehlung für euch auf Maui ist der berühmteste Strand der Insel, der Kaanapali Beach.

Ein Spaziergang gefällig? | Bild: © Jeff White – shutterstock.com

Er liegt im Westen der Insel und punktet mit kristallklarem Wasser und 4,8km langem Sandstrand. Mein Tipp für euch : Bei Dämmerung findet an diesem Strand etwas tolles statt. Ein Klippenspringer zündet Fackeln an, die an der Klippe aufgestellt wurden. Nach und nach springen immer mehr Klippenspringer den Black Rock hinunter. Es ist eine Nachstellung der Heldentat des Königs King Kahekili von Maui. Beim D.T. Fleming Beach Park finde ich toll, dass der Strand selber an einen Park grenzt. Man kann sonnenbaden und danach ein bisschen im Park grillen. An diesem Naturbelassenen Strand sieht man Touristen und Locals, die am Strand relaxen, Schildkröten beobachten oder im Park an den tollen Picknicktischen im Schatten ein Würstchen geniessen.

Naturbelassen, einfach schön | Bild: © Photo Image - shutterstock.com
Naturbelassen, einfach schön | Bild: © Photo Image – shutterstock.com

Mein Fazit: Ein toller Strand, an dem die Wellen im Sommer ruhig und im Winter riesig werden, wo aber die Sicherheit durch einen Lifeguard garantiert wird und es saubere Toiletten gibt.

Lanai bietet einen traumhaften Strand der 1997 zum besten Strand Amerikas gekürt wurde. Und tatsächlich der Hulupoe Beachhat tollen Sand, ist sehr gepflegt, es gibt Toiletten, Picknickmöglichkeiten  und das Meer ist perfekt zum schnorcheln. Der Strand liegt am Manele Bay,

Hulopoe bietet Postkarten Panorama | Bild: © Joe West - shutterstock.com
Hulopoe bietet Postkarten Panorama | Bild: © Joe West – shutterstock.com

direkt beim Yachthafen. Hier kann man bei einem Spaziergang große Boote und Fähren anlegen sehen. An der Ostseite der Bucht gibt es ein Gezeitenbecken, welches sich durch die Flut füllt und bei Ebbe trocken fällt. An diesem Becken kann man Seepferdchen, Krebse und die hawaiianische Opihi (Eine Napfschnecke) beobachten. Südöstlich des Gezeitenbeckens sieht man den Puu Puu, den Sweet Rock Felsen, das ist das Wahrzeichen von Lanai. Der Legende nach, stürzte sich damals ein Krieger nach dem Tod seiner Liebsten den Felsen hinunter und das ganze 25m. Für noch mehr tolle Tipps zu Traumstränden auf eurer Trauminsel, schreibt uns einfach, wir zeigen euch gerne noch mehr.

Willkommen an der schönsten Bucht. | Bild: © Filipe Frazao - shutterstock.com
Willkommen an der schönsten Bucht. | Bild: © Filipe Frazao – shutterstock.com

Hier gehts weiter:

Hawaii mit Kindern – Hawaii bietet euch unzählige Möglichkeiten

Wir bekommen viele Anfragen, von Eltern und Familien, die sich um das Thema Reisen mit Kindern oder Urlaub auf Hawaii mi ...
Malia
Malia

Ahi Poke – Ein hawaiianischer Gaumenschmaus

[caption id="attachment_2110" align="alignright" width="229"] Ahi Poke einfach erfrischend und regional[/caption] Heute ...
Tommy
Tommy

Sommerliche Ahi Tuna Poke Bowl – Unser Original-Rezept

Der Sommer naht und daher möchten wir euch heute eine sommerlich, erfrischende Version der Ahi Poke Bowl präsentiere ...
Tommy
Tommy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.