Auf Hawaii gibt es sehr viele Wanderwege und Hikes. Ganz gleich, ob ihr der Supersportler oder eher der unsportliche Beach-Gänger seid, auf Hawaii finden sich Hikes für Jedermann. Ganz leichte Wanderwege, durch State Parks, bei denen man Wasserfälle sehen kann oder auch Hikes, bei denen es sich anbietet zu campen, findet man auf den hawaiianischen Inseln. Heute möchte ich euch die schönsten Wandertouren auf Oahu vorstellen.

Lanikai Pillboxes (Kaiwa Ridge)

Adresse: Kaelepulu Drive, Kailua, HI 96734 USA

  • Der Aufstieg dauert ca. 2 Stunden mit beiden Pillboxes
  • Schwierigkeitsstufe: Mittel
  • Unbedingt an Sonnencreme und Kopfbedeckung denken. Dort gibt es keinen Schatten!
    Der Start zum Pillbox Hike

    Der Start zum Pillbox Hike

Mit dem Auto erreicht ihr Kaelepulu Drive, ihr müsstet nun den Mid Pacific Country Golf Club sehen. Hier bitte nicht parken, da es hier sein kann, dass euer Auto abgeschleppt wird. Die Golfer sehen es hier nicht gerne, wenn die Touristen hier ihr Auto abstellen, um sich zu sonnen oder zu wandern 🙂 Ihr könnt an der Strasse in den anliegenden Wohngegenden parken, einfach an die Seite stellen. Bitte Einfahrten freilassen! Hier parkt man übrigens am besten auch, wenn man zum Lanikai Strand möchte. Hier gibt es so tolle Häuser zu bestaunen, schaut euch mal um.

Ein farbenprächtiges Schild mit der Aufschrift Pillbox Hike zeigt euch, dass ihr richtig seid. Der Aufstieg ist von Anfang an kurz, aber sehr steil. Nach ca. 10 Minuten kommt man schon an einem wunderschönen Aussichtspunkt an, wo man tolle Fotos der Mokulua Inseln machen kann. Es geht weiter steil nach oben und man muss sich manchmal an einem Strauch oder Stein festhalten. Nach 30 Minuten erreicht man die erste Pillbox. Die Pillboxes stammen noch aus dem zweiten Weltkrieg. Sie wurden genutzt, um ankommende Schiffe zu sichten oder sie direkt von oben unter Beschuss zu nehmen. Man kann auch in die Pillboxes hinein steigen und erhält so noch weitere, tolle Fotoeinstellungen und Ideen.

Die Moke Islands am Lanikai Beach

Die Moke Islands am Lanikai Beach

Der Ausblick auf Lanikai Beach mit den Moke Islands und auf der anderen Seite Felder, Wiesen und Berge ist einfach unbezahlbar. Was eine 360 Grad Sicht, wow! Die zweite Pillbox sieht man schon von hier und erreicht diese in weiteren 15 Minuten.

Beim Abstieg ist es teilweise etwas rutschig, da es echt steil ist. Am besten seitwärts gehen und hier und da mal an einem Büschel festhalten. 🙂 Nach dem Abstieg unbedingt noch am Lanikai Strand abkühlen gehen.

Diamond Head Trail

Adresse: Diamond Head Road at 18th Ave., Honolulu, Oahu HI 96815

  • Der Aufstieg dauert ca. 1-1,5 Stunden
  • Schwierigkeitsstufe: Mittel
  • früher losgehen wegen der Sonne. Viele Touristen wandern hier, kann voll werden.
    Waikiki Beach von oben

    Waikiki Beach von oben

Ihr startet eure Wanderung am Parkplatz vom Diamond Head State Monument, wo ihr 5 Dollar Park Gebühr bezahlen müsst. Der Weg geht über den Parkplatz zum richtigen Offroad Wanderweg. Nach ca. fünfzehn Minutenerreicht ihr den ersten Aussichtspunkt, an dem ihr nochmal kurz pausieren könnt.

Eine perfekte Sicht in alle Richtungen

Eine perfekte Sicht in alle Richtungen

Hier habt ihr eine gute Sicht auf die Ostseite Oahus. Weiter gehts und ihr gelangt zu den ersten Stufen, 74 an der Zahl, bevor es dunkel wird. Ein Tunnel, der noch aus dem zweiten Weltkrieg stammt führt euch zu den nächsten 99 Treppenstufen. Wenn ihr oben ankommt, ist es nur noch ein kurzer Weg über eine Spindeltreppe ganz nach oben auf den Vulkan Krater Rand. Geschafft, endlich seid ihr oben 🙂 Von hier habt ihr eine Sicht über Waikiki Beach mit seinen Wolkenkratzern, Wäldern, Berge und Strände. Auch den Leuchtturm könnt ihr sehen.

 

 

 

 

Koko Head Krater Trail

Hawaii Koko Head

Der Koko Head auf Hawaii

Adresse: 7802 Koko Head Park Rd, Honolulu HI 96825

  • Der Aufstieg dauert ca. 1-2 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: Mittel – hat´s schon in sich 🙂
  • wackelige Brücke muss überquert werden

Der Koko Head befindet sich gegenüber von Hanauma Bay, einem Paradies für bunte Fische und Top Spot für Schnorchler aus aller Welt, an der  Südküste Oahus. 1048 Stufen bringen euch hoch zum Gipfel des Kraters. Es sind jedoch keine Treppenstufen, die ihr steigen müsst, sondern alte Bahngleise über die ihr lauft. Der Koko Head Trail wurde vor 60 Jahren gebaut, um Lebensmittel und Waffen mit Munition zum Militär Bunker an der Spitze zu bringen. Nach 500 Stufen, der Hälfte ungefähr, kommt eine Brücke, die ihr überqueren müsst. Der Blick von der Brücke aus nach unten ist schon ein ziemlicher Nervenkitzel 🙂

Gleise des Koko Head Trails

Der Koko Head Trail führt über alte Gleise.

Bei den Stufen aus alten Bahnschwellen müsst ihr unbedingt versuchen, einen Rhythmus beim gehen zu finden, da sie nicht alle den selben Abstand haben. Das ist etwas anstrengend. Oben angekommen werdet ihr dafür aber mit einem unbeschreiblichen Ausblick auf fast ganz Oahu belohnt. Seht Hanauma Bay von oben, Sandy Beach mit seinen hohen Wellen, Diamond Head und Waikiki.

Welche Hikes habt ihr schon auf Hawaii gemacht? Welcher ist euer Favorit? Lasst es mich wissen und ich berichte drüber in meinem Blog.

Leave a Reply